NettZwerg!

für die Evangelische Jugend Bremen


 Tipps & Hinweise, Einladungen & Berichte, Materialien & Möglichkeiten


 Nett - Kurz&Knapp - Verbunden



Cocktail-Kleidertausch-Party

 

Am 26. August ab 17 Uhr...

 

... könnt ihr bei leckeren Cocktails aus fair-gehandelten Zutaten gute gebrauchte Kleidung tauschen und euch über "Neues" freuen! 

Außerdem gibt es noch ein kreatives Nähangebot, die Möglichkeit einen "Drecksack", einen Müllbeutel für unterwegs selber herzustellen und sogar aus vermeintlichem Abfall, wie fast leeren Nagellackflaschen könnt ihr an diesem Tag etwas Neues gestalten.


Natürlich gibt es auch einen kleinen Imbiss und Getränke jeneseits der fairen Cocktails :) 

Diese Veranstaltung ist Teil der Upcycling Tage Gröpelingen.

Infos zu allen Veranstaltungen findet ihr hier: 
http://tinyurl.com/hg3v9xv

Das volle Programm in der Jugendkirche Bremen

in der zweiten Jahreshälfte: REINSCHAUEN!!!

 

  • Sommerfest,
  • Impro-Nacht,
  • Upcycling-Workshop,
  • Kleidungstausch-Brunch,
  • Soul-Food,
  • Mädchenaktionstag,
  • Wilde Bühne mit „Vollrausch“,
  •  Koffer für die letzte Reise,
  • Planlos - der Jugendtreff … 

Kirchen-pädagogische Fachnacht im Bremer Dom

* hauptberufliche MitarbeiterInnen*

am Freitag, 26. , 19 Uhr bis  Samstag, 27. August 2016, ca. 9.30 Uhr

Die Fachnacht für diakonisch-pädagogische Mitarbeitende aus der Kinder- und Jugendarbeit findet im Bremer Dom statt. Am Freitag, 26. August , 19 Uhr bis  Samstag, 27. August 2016, ca. 9.30 Uhr wollen wir - Mareike Hinze & Veronika Wehrmann & Anja Stieghorst - gemeinsam mit euch kirchraumpädagogische Übungen und Spiele für Kinder & Jugendliche erproben und reflektieren. Wir werden dabei Orte sehen, die normalerweise verborgen sind!

Verbindliche Anmeldung bis spätestens 15. Juni 2016 (später nachfrage, ob noch Plätze frei!) an Anja Stieghorst, PiKS (Tel: 0177 301 92 40)

Anmeldeinfos: Name, Telefonnummer, e-mail-Adresse, ggf. Besonderheiten (z.B. ich komme erst später/ ich übernachte Zuhause und schlafe nicht in der Kirche/Glutenunverträglichkeit/…)

Infoflyer hier …

PiKS (Projekte in Kirche und Schule) in Kooperation mit der St. Petri Domgemeinde

Neues aus dem EJHB-Vorstand

 

* Ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

Auf der letzten Sitzung des Vorstandes im Mai, wurde ein neuer Vorsitzender des Vorstandes gewählt, nach dem Malt Mohr im März zurück getreten ist. Der neue Vorsitzende ist Niels Semken, er kommt aus der Paul-Gerhardt-Gemeinde (Bremen Nord) und 19 Jahre alt. Niels teilt sich das Amt mit Lisa Keller (Gemeinde Gröpelingen-Oslebshausen), die schon seit drei Jahren Vorsitzende ist. Beide sind auf dem Foto zu sehen!

Außerdem befasste sich der Vorstand mit Anträgen aus den Mitteln für Projekte der EJHB mit jungen Geflüchteten. Dazu könnt ihr im Artikel „Ankommensprojekte mit jungen Geflüchteten“ mehr lesen.

„Ankommensprojekte mit jungen Geflüchteten“

 

* hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

Aus den Mitteln für Projekte der Evangelischen Jugend Bremen mit jungen Geflüchteten konnte der Vorstand bisher vier Anträge mit einer 100% Bezuschussung bewilligen.

Zu den Antragstellern gehören z. B. der Gemeindeverbund Immanuel/ Walle. Die Evangelische Jugend dort hat unter Leitung der FSJlerin ein Graffiti-Projekt für Jugendliche der Gemeinde und jungen Geflüchteten angeboten. Frei nach dem Motto „Kunst braucht nicht viele Worte“, entstanden an zwei Wochenenden kleine und große gesprayte Kunstwerke.

Ein weiterer Antrag kommt aus der St.-Markus-Gemeinde. Dort werden junge Ehrenamtliche mit Kindern aus einem benachbarten Übergangswohnheim an mehreren Samstagen Ausflüge machen oder Bastel- und Spielprogramme anbieten.

In der St.-Martini-Gemeinde in Lesum entsteht ein Mentor*innen-Programm zwischen jungen Menschen der Gemeinde und neu angekommenen Jugendlichen aus verschiedenen Wohngruppen.

Außerdem werden aus den Projektmitteln zwei AGs (Kochen und HipHop) beim Internationalen Jugendcafé der Jugendkirche „Garten Edend 2.0“ bezuschusst.

 

Tolle Projekte sind entstanden und der Vorstand der EJHB freut sich sehr über das große Engagement in diesem Bereich. Wer eh ein Projekt mit jungen Geflüchteten plant oder durch die schon statt findenden Projekte etwas inspiriert wurde, kann ebenfalls einen Antrag stellen.

Die Förderrichtlinie findet ihr hier…

 

Übrigens: Am Mittwoch, den 09. November 2016 um 9.30 Uhr findet im forum Kirche eine „Akteur*innen“-Treffen für alle statt, die in der Arbeit mit jungen Gefüchteten engagiert sind oder sich engagieren wollen. Zunächst einmal richtet sich dieses Treffen an Hauptamtliche der Evangelischen Jugend.

Bei Fragen und weiteren Infos-Bedarf steht Simona Herz gerne zur Verfügung.

Handswerkszeug für Weitersager*innen in der Jugendverbandsarbeit zu Flucht und Ankommen

* Ehrenamtliche und hauptberufliche MitarbeiterInnen*

Workshops 02. bis 04.09.16 | Jugendherberge Worpswede

 

Jungen Zugewanderten Türen zu öffnen und sie in Jugend(verbands)aktvitäten einzubinden, ist in den Jugendverbänden Alltagsgeschäft und wird an vielen Stellen bereits praktiziert.

Das ist einer der Gründe, das Thema ‚Flucht und Ankommen‘ ein ganzes Wochenende intensiv von der praktischen und theoretischen Seite zu betrachten.

Dazu gehört es, sich mit den Fluchtursachen und dem Asylrecht auseinanderzusetzen und auch Vorurteile und Vorbehalte zu reflektieren.

Außerdem geben wir Tipps zum Umgang mit rechtspopulistischen Äußerungen und vor allem werden wir Spiele und Methoden auszuprobieren, die sich einfach anwenden lassen.

Dies alles werden wir an dem Wochenende kennenlernen und ausprobieren.

  • Flucht und Ankommen in Europa: Flucht und Migration allgemein. Die Ereignisse der letzten zwei Jahre und unser persönlicher Bezug dazu
  • Rechtliche Grundlagen: Asylrecht - die aktuelle Gesetzeslage verständlich
  • Flucht und Migration - Fakten statt Parolen: Was bringt Menschen dazu, ihr Land zu verlassen? Und mit welchen politischen Entscheidungen müssen alle klar kommen?
  • Spiele und Methoden: Methoden zum Kennenlernen, bei denen Sprache nicht so wichtig ist
  • Meine Vorurteile und ich: Vorurteile - welche habe ich? Gibt es Regeln oder Fettnäpfchen, die ich beachten muss?
  • Rechtspopulismus - Mitten drin statt nur dabei: Wie reagiere ich auf rechte oder diskriminierende Äußerungen in meinem Umfeld?

Ausführliche Workshopbeschreibungen gibt es unter www.bremerjugendring.de/ankommen/

 

Bremer Jugendring e.V. in Kooperation mit ASB, Bremer Sportjugend, DGB-Jugend, Jugendwerk der AWO; Jugendfeuerwehr Bremen

Anmeldeflyer hier…

Leadership-Seminar für junge Erwachsene ab 18 Jahren

* Ehrenamtliche MitarbeiterInnen, junge Erwachsene *

Im Spätherbst startet das nächste Leadership-Seminar.

Dies ist sozusagen die JuLeiCa für alle Engagierten oder Interessierte ab 18 Jahren mit folgenden Terminen: jeweils montags um 19 Uhr am 21.11., 28.11., 12.12., 23.1., 30.1. (in den Räumen des esg Bremen) und zwei Wochenenden 2.-4.12. und 20.-22.1, (mit Übernachtung im Lidice-Haus).

Dazu gibt es noch eine Projektphase und ein Abschlusstag, die beide mit den Teilnehmenden abgesprochen werden.

Kosten für den gesamten Kurs: 100,- € (Bezuschussung durch Gemeinden oder esg ist üblich)

Infos: Simona Herz.

Interreligiöse JuLeiCa

 

* Ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

Eine Interreligiöse Juleica für Teilnehmer*innen ab 16 Jahren findet in diesem Jahr wieder statt. In Kooperation mit dem Bremer Jugendring geht es nach zwei Jahren mit ein em neuen zweiten Kurs weiter.

 

Die Daten dazu: Start 10.9., 14-18 Uhr, 4.-7.10. jeweils von 10:30 - 18 Uhr plus zwei Samstagen (05.11. und 14.01.) und einem Abschlusswochenende vom 17. bis zum 19.02.2017.

Kosten für den ganzen Kurs: 100,- € (Bezuschussung durch eure Gemeinde ist üblich, fragt nach).

 

Weitere Infos und die Anmeldung findet ihr hier

Bei Fragen wendet euch gerne an Simona Herz.

„Richte unsere Füße auf den Weg des Friedens…“

 

* Jugendliche, Erwachsene*

…ist das Motto des Ökumenischen Stadtkirchentages Bremen 2016. In der Bremer Innenstadt rund um den Marktplatz feiern die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Bremen (ACK) vom Freitag, dem 16. September bis Sonntag, dem 18. September ihr großes Fest mit einem vielfältigen Programm (Postkarte und Plakat zum Weitergeben hier…) | Infos zum Weiterverwenden hier…)

 

Freitag, 16. September

  • Sternlauf aus den Regionen ab 17:30 Uhr
  • Taizé-Gebet um 19:00 Uhr
  • BARfuss ab 20:30 Uhr

Samstag, 17. September

  • Aktionen ab 13:30 Uhr & Workshops ab 14:30 Uhr
  • Jugendgottesdienst um 18:00 Uhr
  • Jugend-Musikbands ab 19:00 Uhr
  • Disko und Chill-Out ab 21:00 Uhr
  • Speisen und Getränke können den ganzen Tag über für wenig Geld gekauft werden

Sonntag, 18. September

  • Abschlussgottesdienst um 11:00 Uhr auf dem Marktplatz

Jott – Jugend und junge Kirche rund um St. Johann.

Am Freitag und Samstag wird ein Programm für Jugendliche und junge Erwachsene rund um die St. Johann Kirche und die St. Johannis Schule angeboten.

Programmauftakt wird ein Sternlauf sein. Von fünf regionalen Startpunkten werden sich am Freitagabend ab 18:00 Uhr Jugendliche auf den Weg zu St. Johann machen, um dort um 19 Uhr eine gemeinsame Taizé-Andacht zu feiern. Anschließend kann man den Abend bis 23:30 Uhr im Gute-Nacht Café auf dem Schulhof verbringen.

 

Der Samstagvormittag richtet sich an alle Jugendlichen, die sich in den evangelischen und katholischen Gemeinden  Bremens auf die Konfirmantion und Firmung (KonFirm-Projekt) vorbereiten. Vielfältige Workshops und Mitmachaktionen rund um das Motto des Stadtkirchentages versprechen die Möglichkeit, miteinander aktiv zu werden und sich in christlicher Gemeinschaft zu erleben. Der Vormittag endet mit einem gemeinsamen Essen und Gebet um 14 Uhr.

Ab 15 Uhr geht es am Samstag mit einem offenen Programm weiter:

 

Aktionsstände, Bühne und Band, Workshops, Pfadfinderjurte, Schnippeldisko usw. sind einige der zahlreichen Angebote am Nachmittag rund um St. Johann. Themen wie Armut und Reichtum, Kritischer Konsum, Frieden zwischen den Religionen, Friede für die Flüchtenden und Friede mit mir selbst werden in kurzen Workshops aufgegriffen.

Nach einer gemeinsamen Stärkung/Imbiss wird dann in der Kirche St. Johann ein großer Jugendgottesdienst gefeiert.

Direkt daran schließt sich auf der Bühne die Veranstaltung Bandplay an, die Jugendbands Raum bietet, sich einem größeren Publikum vorzustellen (19:00 Uhr).

Im Anschluss daran geht es weiter auf der Innenbühne mit Disko (Mainstream ab 21:00 Uhr). In der Chillout-Area im Innenhof wird es eine Cocktailbar geben.

Am Sonntag laden die OrganisatorInnen zum gemeinsamen Abschlussgottesdienst um 11:00 Uhr auf den Marktplatz ein.

 

Beteiligt an den Vorbereitungen und der Durchführung der Angebote rund um St. Johann sind eine Vielzahl an Ehren- und Hauptamtlichen der Mitgliedskirchen der ACK. Sie alle freuen sich über möglichst viele Teilnehmende aus den Gemeinden. Wer noch selbst an den Vorbereitungen und/oder der Durchführung von Jott – Jugend und junge Kirche rund um St. Johann mitwirken möchte, wende sich bitte an Steffi Lübbers (s.luebbers@kirchenamt-bremen.de) oder Uli Ruback (ruback.forum@kirche-bremen.de). 

„Weg des Friedens“ – Kindergottesdienst beim ÖSKT

 

* Kinder, Eltern*

Wir laden herzlich zum ökumenischen Kindergottesdienst unter dem Motto „Weg des Friedens“ in der Stadtkirche Unser Lieben Frauen ein.

Der Kindergottesdienst findet parallel zum Abschlussgottesdienst des Ökumenischen Stadtkirchentags am Sonntag 18. September 2016 um 11 Uhr statt.

Wir wollen gemeinsam Gottesdienst feiern. Dabei spielt die Geschichte von Josef und seinen Brüdern eine wichtige Rolle. Wir werden gemeinsam singen und beten. Außerdem wird es  Aktionen mit Hand und Fuß rund um das Thema in der Kirche geben.

 

Alle Kinder im Alter von 4-10 Jahren sind herzlich eingeladen und sollten von einem Elternteil gebracht und abgeholt werden.

Kontakt Vorbereitungsteam: Diakonin Birte Leemhuis, 0421-5797891

Was ist regelmäßig in der Jugendkirche Bremen los?

* Jugendliche *

  • Studioangebot mit Ole Leopold nach Absprache:    Montags, 16.00 bis 18.00 Uhr
  • Junge Autoren mit Kevin Müller:                             Montags, 16.00 bis 18.00 Uhr
  • HipHop-AG mit Ivan Mahadi-Salim:                         Dienstags, 16.00 bis 19.00 Uhr
  • Internationales Jugend-Café:                                  Donnerstags, 13.00 bis 16.00 Uhr
  • Jugend-Info-Anlaufstelle mit Heidi Remmers:         Donnerstags, 16.00 bis 17.00 Uhr
  • Pop-Chor mit Kai Gewe                                        Donnerstags, 18.30 bis 20.00 Uhr
  • Kletterwand mit Jakob Honke:                               Samstags, 16.00 bis 18.00 Uhr
  • Soul-Food:                                                  Letzter Sonntag im Monat, 17.00 bis 19.00 Uhr
  • Planlos, der Jugendtreff: Freitags (unregelmäßig), nächstes Treffen am 11.3., abends

Infos zu allen Veranstaltungen bei Almut Schmidt.

INTERNATIONALES JUGEND-CAFÉ

* Jugendliche *

Donnerstags (ab, 8.10.) von 14.00 bis 17.00 Uhr

Für Jugendliche jeder Religion und Kultur ab 16 Jahren.

Das Internationale Jugend-Café öffnet im Oktober seine Pforten und ist ein Ort , der Begegnungen schafft. Junge Schüler*innen und junge Zuwanderer finden hier Anregungen für gemeinsame Aktionen, Spiele, die sprachliche Barrieren überwinden, Tee, Kaffee und kleine Snacks, ein gemütliches Umfeld zum gegenseitigen Kennenlernen.

Das Café wird von der Jugendkirche Bremen organisiert in Kooperation mit dem Schulzentrum Rübekamp.

Kontakt: Dorothea Buchman-Lieberg, Lisa Jaber, Markus Schrader, Almut Schmidt

Kleiderbörse für Konfirmationsklamotten

 

* Konfirmand*innen und Eltern *

… gibt es auch rechtzeitig wieder im Gemeindehaus St. Pauli (Vereinigte Ev. Gemeinde in der Neustadt).

Termin zum Vormerken: Samstag, 25. Februar 2017

Infos bei Christa Schulz-Achelis

FSJ beim Reformations-Jubiläum 2017

 

Eine einmalige Chance: Im Freiwilligendienst ab Herbst 2016 das Reformationsjubiläum 2017 mitgestalten und aus einer einmaligen Perspektive mitfeiern. Besonders für junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren bietet sich diese Möglichkeit.

Mit einer kurzen E-Mail an volunteers@r2017.org senden wir Ihnen gern den Flyer des Volunteersprojekts zum Auslegen zu.

 

Generation 17 - in Lutherstadt Wittenberg

Engagiert dabei sein, sich begeistern für die Idee und mitgestalten, was Hunderttausende feiern: Beim Festgottesdienst auf den Elbauen vor Lutherstadt Wittenberg, mit dem Tour-Truck die Städte auf dem Europäischen Stationenweg besuchen, die Zeltdörfer der Konfi- und JugendCamps versorgen und internationale Gäste der Weltausstellung Reformation willkommen heißen. Diese Chance kommt nie wieder - sei dabei!

Gründe einen Eco Club in Deiner Gemeinde!

 

Der Klimawandel geht uns alle an, aber die Ärmsten sind am schlimmsten betroffen. Darum ist Klimaschutz auch eine Frage der Gerechtigkeit.
Aber was können wir schon für Klimagerechtigkeit tun? Jede Menge! Die Norddeutsche Mission in Zusammenarbeit mit Brot für die Welt und der Infostelle Klimagerechtigkeit der Nordkirche lädt motivierte junge Menschen ein, in ihren Kirchengemeinden eine Projekt- und Actiongruppe zu gründen. Mit Hilfe von coolem Material könnt ihr eure eigenen Klimaschutzprojekte auf die Beine stellen und eure Gemeinde zu einem klimagerechteren Ort machen.

 

Wenn Du selbst interessiert bist, oder denkst dass das etwas für Deine Gemeinde sein könnte, dann wende Dich an Lukas von der Norddeutschen Mission. (bildung@norddeutschemission.de)

 

P.S.: Die Idee der Eco Clubs stammt übrigens aus Ghana, wo Jugendliche sich für Aufforstung und Umweltschutz einsetzen.

Kontakt & Infos zum Projekt: Lukas Warning, Bildungsreferent | Norddeutsche Mission | Berckstraße 27 | D- 28359 Bremen

Fon: + 49 (0) 421 94 99 373 | www.norddeutschemission.de

DIE MAPPE
 – für alle, die sich im Rahmen der EJHB für Kinder und Jugendliche engagieren

 

 

Die „Mappe“ soll Sie und euch in eurer Arbeit begleiten, unterstützen und aufmerksam machen.

Ein Schwerpunkt der „Mappe“ liegt im Thema Kindeswohl.

In den vergangenen Jahren haben wir schon Einiges bewegt, viele Bausteine zum Thema erarbeitet, die Selbstverpflichtung erstellt…

Die „Mappe“ soll dazu dienen, das Thema Kindeswohl immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, durch Impulse weiter zu sensibilisieren, damit das Kindeswohl im allgemeinen Trubel der Arbeit nicht untergeht! Die Evangelische Jugend Bremen möchte weiter an einem präventiven Konzept innerhalb des Verbandes arbeiten- die „Mappe“ ist ein weiterer Schritt dahin.

Ein Baustein des Präventionskonzeptes ist die Selbstverpflichtung der Evangelischen Jugend Bremen. Diese sollte jede und jeder, der mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde arbeitet, unterschrieben haben. Dazu gehört für uns ein Schulungsbaustein zum Thema Kindeswohl, wie er zum Beispiel Bestandteil der JuLeiCa-Schulungen ist. Die Selbstverpflichtung als Quintessenz dieser Schulung, soll dann in dieser Mappe gesammelt werden.

 

Mit anderen Infos zu Freizeiten und Co., ist die Mappe dann hoffentlich eine „Sammelstelle“ die immer wieder einlädt, einen Blick hinein zu werfen. Hier finden Sie und ihr auch wichtige Tipps zum Thema Notfallmanagement.

 

Unter „Nützliches“ wird unter anderem der Umgang mit Bildern und Bildrechten unter die Lupe genommen.

 

Bei der Erstellung der „Mappe“ haben wir immer wieder festgestellt, wie schnell es zu Veränderungen gerade in den Bereichen der Themen dieser „Mappe“ kommt. Daher werden wir immer wieder Auffrischungen an die Gemeinden schicken, mit der Bitte, diese dann in die „Mappe“ einzupflegen.

Sinnvoll ist daher sicherlich ein wiederkehrendes Datum zu verabreden, an dem die Mappe gecheckt, Selbstverpflichtungen erneuert und zusätzliche oder neue Infos aufgenommen werden können. Wie immer sind wir dankbar für Wünsche und Ideen.

 

Mit freundlichen Grüßen: Simona Herz, Geschäftsführung der Evangelischen Jugend Bremen

PS: Die Mappe gibt es hier zum Download und bei Simona Herz in praktisch-eleganter Ordnerform zum nachhaltigen Einpflegen aktueller Inhalte

Buchempfehlungen der RPM zum Themenbereich „Flucht“, „Geflüchtete“, „Fremd sein“, „Ankommen“

 

Am Tag als Saida zu uns kam (Susanna Gomez Redondo, Sonja Wimmer)

„Am Tag als Saida zu uns kam, schien es mir, als hätte sie die Sprache verloren. Also suchte ich ihre Wörter in allen Ecken. Löchern und Schubladen.“  Ein Mädchen sucht nach Saidas Wörtern, um ihre Traurigkeit zu trösten. Das Bilderbuch erzählt einfühlsam die Geschichte einer Freundschaft, die ohne Wörter beginnt und mit dem Entdecken von Wörtern und Farben aus einer fremden Welt endet.

 

So bin ich und wie bist Du? (Pernilla Staffelt)

So bin ich und wie bist Du? ist ein Buch über Toleranz. Hier geht es darum, wie unterschiedlich wir sind – und wie ähnlich.

 

Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm (Rafik Schami, Ole Könnecke)

Papa ist groß und stark und klug. Er kann sogar Zaubertricks. Aber komisch: Er hat trotzdem Angst vor Fremende. Das spürt seine kleine Tochter ganz genau. Darum beschließt sie, ihm zu helfen – aber so, dass er es erst gar nicht merkt.

 

Karlinchen – ein Kind auf der Flucht

Wo findet Karlinchen Liebe, Geborgenheit und ein neues Zuhause? Wer hilft einem Kind, das fremd ist und anders? Vielleicht die Steinbeißer oder die Nebelkrähe? Vielleicht die Seidenschwänze oder die Schaffraffer?

 

Katalog der RPM (Religionspädagogik und Medien im forum Kirche, Holleralllee 75) 

das baugerüst 2/16 „Jugendarbeit im Verband“

 

Jugendarbeit, Jugendverband, Kirche, Subjektorientierung, Nachwuchsorganisation – ein Tafelbild skizziert auf der Titelseite der neuen Ausgabe der Zeitschrift das baugerüst mit Pfeilen, Sonnen und Blitzen die Situation. „Jugendarbeit im Verband“, so der Titel dieser Ausgabe in der sich eine kompetente AutorInnenschar in verschiedenen Beiträgen zu diesem in und außerhalb der Kirche diskutiertem Thema äußert.

 

Ute Sparschuh schreibt eine Hommage an den Jugendverband mit dem Titel „ewiges Sterben, ewiges Leben“ und Michael Freitag benennt die notwendigen Widersprüche in diesem Jugendverband als produktives Spannungsverhältnis. Der Generalsekretär der aej, Mike Corsa nimmt im Standpunkt Stellung zu dieser Debatte und ein Gespräch mit Professor Werner Thole erörtert die Situation der Jugendverbandsarbeit und die zukünftigen Herausforderungen der außerschulischen Bildung. Reinhold Ostermann beschreibt das manchmal schwierige Verhältnis von Jugendverband und Gemeindearbeit und verschiedene Autoren äußern sich zu dem Thema Veränderung der Beteiligungskultur Ehrenamtlicher.

 

Die Jugendarbeit im Verband wird derzeit an unterschiedlichen Orten mit unterschiedlicher Motivation diskutiert. Die Beiträge dieser Ausgabe wollen dazu beitragen, Standpunkte in dieser Debatte zu finden.

 

Das 68-seitige Heft mit Hintergrundberichten, Gespräch und vielen Beiträgen aus der Praxis kann bei der Redaktion das baugerüst, Postfach 45 01 31, 90212 Nürnberg, Mail: baugeruest@ejb.de zum Preis von 5 Euro bestellt werden. | www.baugeruest.ejb.de

Klimamediathek ist jetzt online

 

Unter www.klimamediathek.de finden sich bereits mehr als 150 verschiedene Bildungsmaterialien zum Thema Klimagerechtigkeit. Filme, Hörbücher, Arbeitsblätter, interaktive Methoden und Spiele können meist kostenlos heruntergeladen werden. Die Materialien stammen von kirchlichen und nicht-kirchlichen Einrichtungen bundesweit und zeigen gleichzeitig die Vielfalt von Akteur*innen auf diesem Gebiet.

Auf der Plattform kann nach Stichworten wie „Ernährung“, „Politik“, „Energie“ oder „Mitwelt“ nach passenden Angeboten gesucht werden. Auch die Kategorie der Materialen ist je nach Altersgruppe oder Medienart eingrenzbar. Die Medien werden kurz beschrieben und können anschließend bewertet werden. Auch Kommentare zu jedem Medium sind möglich. So soll die Qualität laufend verbessert werden. Da wir die Mediathek Stück für Stück weiter ausbauen möchten, sind Hinweise und weitere Angebote zum Thema sehr willkommen.

Gruppenunterkünfte rund um Bremen – die praktische kleine Liste

* Hauptberufliche MitarbeiterInnen *

Wir stellen hier eine aktuelle Liste von –im Rahmen der Kinder-und Jugendarbeit der BEK- häufig gebuchten Gruppenunterkünfte rund um Bremen zur Verfügung.

Vielleicht ist sie hilfreich für eure Planungen, obwohl wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen. Gerne könnt ihr mithelfen, die Liste aktuell zu halten, indem ihr Korrekturen, Aktualisierungen und Ergänzungen weiterleitet an Hans Albert Eike oder Judith Niermann.

Interessante Links für die Arbeit mit Geflüchteten

* Hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

  • Gute Broschüren mit vielen Tipps zu Asylrecht, ehrenamtlichem Engagement etc.
  • Kostenlose telefonische Rechtsberatung für Geflüchtete und Helfer_innen
  • Relativ neu und für Geflüchtete geschrieben: Der Refugee-Guide
  • Audio-Sprachkurs als MP3 (Serbisch, Bosnisch, Arabisch, Farsi, Tigrinya, Urdu, Somali, Hausa, Kiswahili, Amharisch u.v.m.)
  • Unterrichtsmaterial Deutsch als Fremdsprache
  • Guter Überblick über Initiativen und Organisationen in Bremen
  • Zeit- und Sachspenden sowie Gesuche
  • Therapeutisches Netzwerk für Flüchtlinge
  • Übersetzungshilfe für Arztbesuche

Hier die Zusammenfassung aller Links zu den Materialien…

Ein paar Informationen zur Situation von Flüchtlingen in Bremen, Zusammengestellt von Barbara Schneider.

Beratungsstellen in Bremen, die bei der Unterstützung von Flüchtlingen hilfreich sein können

"Junge Geflüchtete in der Jugendverbandsarbeit"

 

*Hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen*

Einen Überblick über die aktuelle Situation, rechtliche Hinweise und wichtige Praxistips bietet eine Handreichung des Landesjugendrings NRW: "Junge Geflüchtete in der Jugendverbanddsarbeit - Impulse aus der Praxis für die Praxis", die ihr hier als PDF-Datei herunterladen könnt.

Weiteres Material zum Thema:

Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten“ (Broschüre) und „Flucht“ (Broschüre) - beide vom DBJR

What do you need? Was brauchen Sie? De qoui avez-vous besoin?
Refugee Phrasebook

 

Vielsprachige Hilfestellung von „Hallo“ bis „Ich möchte, dass meine Familie so schnell wie möglich nachkommt“ zur ersten Kommunikation mit Menschen aus Arabischen, Albanischen, Bosnischen, Serbischen, Kroatischen Sprachräumen.

Zum Herunterladen und Ausdrucken

Schachtelschatz  - Wünsche an Dich

 

30 kleine Spruchkarten in einer hochwertigen Pappschachtel – Bibelworte, Sprüche, kluge Worte bedeutender Menschen …

Preis: 8,99 € | Verlag: Coppenrath | gibt’s hier…

Ausprobiert von Christa Schulz-Achelis

Gesegnet sein

 

  -  Impulskarten zur Konfirmation (und auch zu anderen Gelegenheiten!) Gebete, Bibeltexte, inspirierende Bildmotive und Worte von unterschiedlicher Persönlichkeiten. 48 Karten in einer Metallschachtel.

Preis: 9,95€ | Verlag: Butzon und Bercker | gibt’s hier…

Ausprobiert von Christa Schulz-Achelis

Raus-reiß-Block „Himmlische Botschaften“

 

 – bunte Karten, Sprüche für viele Situationen und auch, um mal kurz eine wichtige Notiz zu schreiben – eine originelle Art einen lieben Gruß zu schicken. Gibt es auch als „Bunte Botschaften“ | 80 Seiten

Preis: 7,99€ | Verlag: Brunnen-Verlag | gibt’s hier…

Ausprobiert von Christa Schulz-Achelis

Du hast gut reden
Für alle, die noch besser - und auch vor einer Gruppe - reden können wollen.

 

In 20 Bausteinen zu Themen wie Sprechsituationen, Fragestrategien, Strukturierung einer Rede, Artikulation, aber auch Redeangst, vermittelt Klaus Pawlowski spielerisch und praxisnah Fertigkeiten und Kenntnisse der angewandten Rhetorik. Leseprobe

[Buchtipp von Christa Schulz-Achelis – vermutlich demnächst in der RPM]

Die 50 besten optische Illusionen
bringen dein Hirn in Verlegenheit!

 

unter anderem: Buhebcatn Saalt - Enie Ueutneuchsrng der Cmgabride Ustnäriviet hat eerbegn, dsas es eagl  ist, in weechlr Rlengieefohn man die Buethasbcn stzet, songlae der estre und der lettze Butsbhacae an der rhiiecgtn Stlele piertzlat snid.  - Veil Sapß!!  Hier mal reinschauen

[von Christa Schulz-Achelis mit Gewinn in der Arbeit mit Gruppen eingesetzt]

Buchtipp: Kooperative Abenteuerspiele 3

* Hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

…Codeknacker, Fallensteller, Cantaloop und vieles mehr... Die beiden erfahrenen Spielemenschen, Kistner und Gilsdorf, prägen wohl seit einigen Jahren die Arbeit mit Jugendlichen. Auch in ihrem dritten Band finden sich viele Spiel- und Auswertungsideen die jeder und jede gut gebrauchen kann. Einfach mal kaufen...diese Buch lohnt sich sicherlich.

Gilsdorf, R, Kistner, G., Kooperative Abenteuerspiele 3, Eine Praxishilfe für Schule, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung, erschienen bei Klett, 2013, 19,95 Euro

 [Literatur-Tipp von Judith Niermann]

Nur für Mädchen: Lady inside

* Hauptberufliche MitarbeiterInnen | Arbeit mit KonfirmandInnen*

Kurzweilig und leicht verständlich sind Geschichten von 10 Frauen aus der Bibel nacherzählt. Kurze Impulsfragen oder einladende Texte ordnen die Geschichten ein und verdeutlichen den Zusammenhang zu unserer Zeit- auch wenn die Texte für mich manchmal etwas zu "fromm" daherkommen. Gute Idee, mal wieder zu schauen, welche Vorbilder heute aktuell sein könnten. Gedacht ist das Buch (4,99 Euro) als "kleiner Begleiter zur Konfirmation":

Lady inside, Geschichten von echten Heldinnen und heimlichen Stars Gottschick, Kathrin; Neukirchen- Vlyn 2015, ISBN: 978-3-7615-6173-7

[Literatur-Tipp von Judith Niermann]

 

Bibelclouds

* Hauptberufliche MitarbeiterInnen | Arbeit mit KonfirmandInnen*

Wer die Bibel von vorne bis hinten lesen will, muss ausdauernd sein. Sogenannte Tagclouds, eine aus dem Internet stammende Darstellungsform, bieten eine Alternative. Tagclouds sind Grafiken, die verblüffend einfach den wesentlichen Gehalt eines Textes auf den Punkt bringen. Begriffe werden entsprechend der Häufigkeit ihres Vorkommens im Text unterschiedlich groß dargestellt.

Martin Wolters nutzt diese Methode und stellt jedes biblische Buch in einer „Bibelcloud“ dar. Im Buch “Bibelclouds. Die Bibel anders sehen” auf Basis der Einheitsübersetzung und im Buch “Bibelclouds für Konfis” auf Basis der Lutherbibel. Mittlerweile gibt es auf www.biberlclouds.de auch Bibelclouds in gerechter Sprache.

[74 DIN A6 Karten (73 Bücher der Bibel + eine Gesamtübersicht) – bei Bedarf mit Begleitbuch]

Kleiner Einblick und Bestellmöglichkeiten hier: www.bibelclouds.de/bigs/

Erfahrungen damit hat Mareike Hinze gemacht.

 

Lass es dir gut gehen – „Der kleine Würfel-Coach“

* Hauptberufliche MitarbeiterInnen *

Impulse zum Thema „Gut für sich selber sorgen“ für kleine Gruppen

Der kleine Würfel-Coach besteht aus 2 speziellen Würfeln und einem liebevoll gestalteten Anleitungsheft.

Der erste Würfel, der Themenwürfel, steht für unterschiedliche Ansätze, wie die Würfelnden selbst gut zu sich sein können. Zum Beispiel, indem sie sich selbst achtsam begegnen, sich selbst ein/e gute/r Freund/in sind, gut für sich selbst sorgen, die Dinge mal von einer anderen Seite betrachten, in kleinen Schritten mutiger werden und das eigene Umfeld so gestalten, dass sie sich darin wohl fühlen.

Der zweite Würfel, der Aktionswürfel, steht für die Aspekte Denken, Fühlen und Handeln. Und danach richtet sich dann die Inspiration für den Tag aus.

Jeden Tag oder immer dann, wenn die Würfelnden ein paar gute Gefühle brauchen, würfeln sie diese beiden Würfel. Obenauf liegen dann zwei Symbole. Ein/e Spielleiter/in sucht dann im Inhaltsverzeichnis des Begleitheftes nach der Kombination dieser zwei Symbole und liest auf der entsprechenden Seite die Bedeutung dieser Symbolkombination und eine Aufgabe oder Inspiration für den Tag vor.

Gut einzusetzen z.B. für einen Impuls zu Seminar- / Tagesbeginn als Würfelrunde in einer (nicht zu großen) Gruppe, um inspiriert und achtsam durch den Tag zu gehen.

Mehr Infos und Bestellmöglichkeit gibt es hier

Erfahrungen damit kann Heidi Remmers erzählen.

 

Kinder haben Rechte!

 

Kinderrechte sind ein alter Hut: Ja, weiß ich- aber: Dank der Fotografin und Kinderbuchillustratorin Manuela Olten sind sie jetzt (wieder) ein echter Hingucker. Der Don Bosco Verlag hat eine Satz große Karten (30x40cm, eigentlich für das Erzähltheater), eine kleines Bilderbuch und ein Kinderrechte- Plakat aufgelegt, die die einzelnen Rechte witzig und vor allem sehr realitätsnah für die Kinder zeigen. Bild anschauen und ins Reden kommen- mit diesem Kartensatz kein Problem!

Altersstufe 3-10 Jahre

Wer sich ein genaueres Bild machen möchte kann gerne mal bei Judith Niermann im Büro vorbeischauen und sich das Set angucken

Zu beziehen bei www.donbosco-medien.de

Die Koppelsberger Spielekartei als APP

 

Diese Sammlung von Spielen und Übungen ist die komplett überarbeitete und erweiterte Neuauflage der bekannten Koppelsberger Spielekartei. Viele der Spiele und Methoden sind Klassiker der Jugendarbeit, andere sind neu bzw. von uns Ehren-und Hauptamtlichen entsprechend unseren Erfahrungen und Bedürfnissen weiter entwickelt worden. Alle Übungen sind auf Klassentagungen und Freizeiten erprobt.

Sie sind thematisch sortiert und so beschrieben, dass sie in der Phantasie durchgespielt werden können.

Kostet: 89ct für Android-Geräte und 99 ct für IPhone&Co

http://www.es-nordkirche.de/koppelsberger-spielekartei-als-app/

[APP-Tipp von Steffi]

NOW PLAY …ist eine Spaßverstärker-App!

 

Gruppenspiele mit Kindern oder Jugendlichen technisch aufgepeppt: zusätzlicher Applaus, Buzzertöne, Countdowns, Sirenen und alles was das „Technikherz“ höher schlagen lässt. Kleine Spielerei, benutzerfreundlich.

Entwickelt u.a. von der Freien Christengemeinde Bremen, erfordert iOS 7.0 oder neuer, kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch

Kostet: 2,99 € | http://www.now-play.de/

[APP-Tipp von Judith]

„Alles in einem Topf“
Testet Eure Teamfähigkeit für Ferienfreizeiten – ein Brettespiel der AEJ

Wir suchen noch Tester/innen für dieses Brettspiel:

Ist es sinnvoll für Teamfortbildungen oder -reflexionen einsetzbar? Können wir es weiterempfehlen?

Eine „Testversion“ kann bei Simona Herz ausgeliehen werden, die sich auch über Rückmeldungen zum Spiel freut.

„Mit einem guten Team steigt der Erfolg einer Freizeit. Was aber macht ein gutes Freizeitteam aus? Sind sich alle einig, was dazu gehört, damit Kinder, Jugendliche und Eltern am Ende der Ferien sagen, dass es sich gelohnt hat mit zu reisen?

Mit diesem Brettspiel sollen freiwillig Engagierte und hauptberufliche Mitarbeitende in den Diskurs über Qualitätskriterien einsteigen und ihre Teamfähigkeit bei Freizeiten testen.

Auch verantwortliche Träger(innen) können mit diesem Spiel eigene Qualitätsstandards für Kinder- und Jugendfreizeiten entwickeln.

Ziel ist es, dass sich Akteure und Verantwortliche bei Kinder- und Jugendfreizeiten in ihren jeweiligen Untergliederungen selbst auf verbindliche Qualitätsstandards einigen. Dabei sollen sie mit diesem Spiel Unterstützung in der fachlichen Diskussion über Qualitätskriterien und Grundlagen für eine qualitativ gute Freizeitenarbeit erhalten.

Das Spiel kann auch regulär bei der aej (Laya Husmann) bezogen werden.

Buchhinweis „Toolbox Religion“

 

Ein wirklich Methoden und Informationen reiches Standardwerk für Alle, die sich mit interkultureller und interreligiöser Arbeit beschäftigen.

Einige Exemplare liegen bei uns im forum Kirche, sonst einfach zu bestellen unter https://www.ijab.de/publikationen.