Projekte in Kirche und Schule - Hightlights 2016

Einblicke in weitere PiKS-Aktionen und -Projekte gibt Ihnen gerne das PiKS-Team

Drei Projekttage Weltreligionen

„Warum glaubt der Mensch?“

 

Anfang des Jahres 2016 durften wir mit einem 6. Jahrgang der Oberschule Roland zu Bremen drei Tage lang die fünf größten Weltreligionen erkunden. Mithilfe von religiösen Gegenständen, Filmsequenzen, spielepädagogischen Einheiten und der Besichtigung der Evangelischen Kirche St. Georg konnten die 90 Schüler*innen den Religionen näher kommen. Vereint wurde das neue Wissen dann in einem Religionssymbole-Windlicht.

Kirchenführungen mit 9 Schulklassen im Bremer Dom

 

Im Frühjahr und im Herbst durften wir gemeinsam mit den Pastor*innen des Doms Schulklassen der Oberschule Albert-Einstein und der Oberschule in den Sandwehen durch die Kirchräume des Bremer Doms führen. An verschiedenen Stationen erfuhren sie etwas über die Geschichte des Doms, die Taufe, den Kirchraum und den Glauben. Neben dem Hören und Sehen konnten sie auch selbst kreativ werden und Kirchfenster nachmalen. Abgerundet wurde die Führung dann mit einem Orgelspiel. 

Themenstand auf dem Ökumenischen Stadtkirchentag in Bremen

 

Mit der Frage „Was fällt dir zu Frieden und Kirche ein?“ sind wir im Sommer an mehrere Bremer Schulen gegangen und haben die Antworten der Schüler*innen verglichen. Die Ergebnisse wurden dann auf dem Ökumenischen Stadtkirchentag an unserem Themenstand für die Jugendlichen  Besucher abgebildet. Auch an diesem Tag haben wir noch Meinungsbilder zu religiösen Vorbildern und Friedens-Mottos gesammelt. Abgerundet wurde der Tag durch tolle Musik und eine wunderschöne Andacht.

PiKS stellt sich vor - beim Startsprung im LIS

 

Auf dem Startsprung des LIS (Landesinstitut für Schule Bremen) für neue Lehrer*innen, waren wir mit einem Infostand vertreten. Themen und Settings nach eigenen Bedürfnissen zusammenstellen, Kontakte knüpfen und Ideen schmieden, das war an diesem Tag mit PiKS möglich. Wir konnten uns und unsere Arbeit präsentieren und mit zukünftigen Lehrer*innen in Bremen mögliche Kooperations-Projekte überlegen, um sie in ihrer Arbeit zu unterstützen. 

Stadtteilrallye in Tenever

 

Gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Trinitatis haben wir die Organisation der 4. Stadtteilrallye der AG Jugend OST in Tenever übernommen. Rund 130 Schüler*innen der Gesamtschule Ost, der Oberschule Koblenzer Straße und der Oberschule Albert-Einstein konnten auf 4 Routen die für sie interessanten Jugendhilfe- und Kultureinrichtungen ihres Stadtteils erkunden.

 

Die Mitarbeiter*innen der 21 Einrichtungen gaben Auskunft über ihr Angebote und luden am Ende ins JUCA-alkoholfreies Jugendcafé zum gemeinsamen Grillen mit Musik ein. 

1. Kirchraumpädagogische Fachnacht im Bremer Dom

 

Einmal den Bremer Dom für sich allein haben und für kirchraumpädagogische Arbeit nutzen. Genau das konnten wir von Freitagabend bis Samstagvormittag tun. Neuen Ideen für die eigene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Gemeinden sammeln, den Austausch mit Kolleg*innen finden und den Kirchraum einmal für sich selbst an vielfältigen Stationen erkunden. 

 

Projekttage "Toleranz"

 

Ende November haben wir in Kooperation mit der ‚Evangelischen Kirchengemeinde in der Neuen Vahr‘ und der ‚Oberschule an der Kurt-Schumacher-Allee‘ drei Projekttage zum Thema ‚Toleranz‘ im 6. Jahrgang durchgeführt.

Die Schüler*innen wurden an zwei Tagen in jeweils neun Workshops aufgeteilt und konnten in Ihnen zu verschiedenen Aspekten des Themas ‚Toleranz‘ aktiv werden.

Am dritten Tag wurden die Ergebnisse aus den einzelnen Workshops präsentiert.

Stadtteilrallye Vahr 2016

 

Die Stadtteilrallye ist ein Stationenlauf durch die Vahr und die Gartenstadt Vahr. Sie wird in Kooperation mit dem "Jugendausschuß Vahr" für den gesamten 5. Jahrgang der "Oberschule an der Kurt-Schumacher-Allee" durchgeführt.

Die Schulsozialarbeiterin Natalia Karich und Anja Stieghorst von PiKS haben die Stadtteilrallye vorbereitet und geleitet.

Die Stationen wurden von Mitarbeitenden aus verschiedenen Einrichtungen im Stadtteil geleitet (siehe Bild).

 

Upcycling AG

 

Im 2. Schulhalbjahr 2015/2016 wurde von PiKS in Kooperation mit Kristina Apelganz, Diakonisch-pädagogische Mitarbeiterin in der "Evangelischen Kirchengemeinde in der Neuen Vahr" für den 5. Jahrgang eine "Upcycling-AG" angeboten.

 

In dem Halbjahr entdeckten wird, was mit vermeintlichem Müll alles noch so zu "zaubern" ist, z.B. kann aus ausgebrannten Teelichthülsen eine Rose entstehen.