Alle TIPPs, APPs, Material- und Buchenpfehlungen kannst Du übrigens auch monatlich im NETTzWERG! nachlesen

 

NETTzWERG!

für die Evangelische Jugend Bremen

 

 Tipps & Hinweise, Einladungen & Berichte, Materialien & Möglichkeiten

 

 Nett - Kurz&Knapp - Verbunden



Die Bremer Reformations-Geocaches
liebevoll ausgelegt mit vielen Hintergrundinfos von PiKS

Das Team von PiKS beschäftigt sich in diesem Jahr besonders mit dem Thema Reformation in Bremen.

 

In diesem Zusammenhang ist die Idee entstanden Geocaches an Bremer Reformationsorte zu legen, die dann von Gruppen gesucht werden können. Im Rahmen dieser Cache-Suche können Schüler*innen der 5.-10. Klasse auf spielerische Weise die Reformation und ihre Hintergründe in Bremen kennenlernen und die originalen Standorte sehen.

 

Die Dosen werden vom Mai 2017 bis zum 01. November 2017 zu finden sein.

Das gesamte Info- und Vorbereitungsmaterial, einschließlich Arbeitsblättern kann hier herunterladen werden.

Wenn Unterstützung für eine Vor- oder Nacharbeit mit Ihrer Klasse / Eurer Gruppe gewünscht ist, melden Sie sich / meldet Euch einfach bei uns! Wir unterstützen dabei gerne.

 

Wir wünschen nun viel Freude, beim Erkunden und Entdecken!

 

Anja Stieghorst (Diakonin), Janne Neumann (Freiwillige im sozialen Jahr)

 

TIPP: Mit der Bremer Reformations-App können viele zusätzliche Informationen zur Reformationszeit in Bremen entdeckt werden! Die App ist kostenfrei erhältlich für Android und Apple Produkte.

Tool-Tipp: „Etwas von mir!“
60 Kommunikationskarten

Um spielerisch mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, ist dieses Kartenset wirklich sehr gut geeignet.

Die Aussagen/Satzanfänge wie „Das denken andere über mich“, „Das bereitet mir Sorgen“, „Davon will ich mehr!“ oder „Das soll bitte so bleiben“ und dazu passende Bilder wirken von vorneherein sehr einladend und ansprechend. Ressourcen und Zeitfragen werden deutlich, nebenbei lernen sich Alle nochmal anders kennen.

Ob in die Runde gelegt und jede/r nimmt sich eine zur Fragestellung passende oder auch mit Überraschungseffekt als gezogene Karte, viele Varianten sind denkbar. Im Einzelgespräch ist das Set auch sehr gut zu nutzen.

 

Gerne anzuschauen/ausleihbar bei Heidi Remmers

- oder bestellbar über’s Norddeutsches Institut für Kurzzeittherapie NIK e.V. (Außer der Schleifmühle 40, 28203 Bremen ,Tel: +49-421-3 37 94 15) für 48 Euro.

BUCH DES MONATS

Das Weihnachtskind

Rose Lagergcrantz; Jutta Bauer

 

Die alte, bekannte Geschichte einmal anders erzählt.  Nicht in Luthers Worten, sondern so nacherzählt, dass die Sehnsucht der Menschen nach Frieden im Zentrum steht. Und wir lesen sie in dem Wissen, dass weiterhin Kriege geführt werden, immer wieder auch über die Frage, welcher Gott der richtige sei.

Rose Lagercrantz hat mit diesem Buch ein Experiment gewagt: Die Weihnachtsgeschichte so zu erzählen, dass sie alle Kinder erreicht, unabhängig von ihrer Religion.

 

Ausleihbar bei „RPM Religionspädagogik und Medien

 

 

BUCH DES MONATS

Die Weihnachtsgeschichte?

Tobias, Holland, Timm Weber

 

In diesem Bilderbuch wird auf eindrückliche Weise die Fluchtgeschichte von Maria und Josef nach Ägypten geschildert. Aber die Geschichte hat einen Fehler – Maria und Josef werden nicht nach Ägypten gelassen. Eine Menschenmauer verscheucht die beiden und überlässt sie ihrem Schicksal.

Ohne Menschlichkeit nehmen Geschichten ein trauriges Ende. Dieses Buch ist ein bewegender Appell für mehr Menschlichkeit und Mitgefühl.

 

Ausleihbar bei „RPM Religionspädagogik und Medien

 

 

REFOTIPP

„Aufruhr in Wittenberg“
Ein historischer Luther-Krimi

 

Wer glaubt, dass es in dem Roman von Daniela Wander direkt um den Aufruhr und die Auswirkungen der Veröffentlichung der Thesen Marin Luthers geht, der wird sich getäuscht sehen.

Wer allerdings Interesse an einem spannenden historischen Roman hat, der wird Spaß an dem Buch haben.

Ein Mädchen wird auf einem Dachboden gefunden. Sie soll sich selbst erhängt haben, aber es gibt Hinweise, die Zweifel aufkommen lassen. Wie nun die Öffentlichkeit im ausgehenden Mittelalter mit einem Selbstmord umgeht (eine der schlimmsten Szenen im Buch!), was Martin Luther mit der Situation zu tun hat, welche Auswirkungen er mit seinen Gedanken auf den Fall hatte, dass ist auf leichte und interessante Weise zu lesen. Und am Ende weiß man mehr darüber, dass die Gedanken und der Glaube der Reformation eine Menge Veränderungen bewirkt hat, persönliche ebenso wie soziale und kirchliche.

Ein lesenswertes Buch. Klaus-Peter Naumann

 

„Wir krempeln die Kirche um“
Aktion zur Baustelle Kinderkathedrale

 

Die Idee mit den drei Räumen ist bei der Kinderbibelwoche „Wir krempeln die Kirche um“ mit den Kirchengemeinden St. Ansgarii und Unser Lieben Frauen in den Herbstferien 2016 entstanden.

In den Gesprächen der Bewohner*innen dieser Räume werden auf sehr eindrückliche Weise unterschiedliche Themen der Reformation aufgenommen.

Hier ein Beispiel:

Lucie (Kind aus heutiger Zeit): „Ich muss immer Bonbons mitbringen, wenn ich zu meinen Freunden gehe. Ich habe sonst Angst, dass sie mich nicht mehr mögen.“

Martin Luther: „Das kommt mir bekannt vor. Bei uns gab es so etwas wie den Ablass. Wir mussten Geld an die Kirche bezahlen, damit wir dazugehören durften.“

Maria Magdalena: „Bei Jesus war das anders. Er hat immer zu uns gesagt, dass jede und jede willkommen ist und wir uns die Liebe Gottes nicht erkaufen können. Sie ist ein Geschenk.

Mehr Infos & Erfahrungen dazu bei Birte Leemhuis

 

BibelAnDenken druckfrisch im Laju
Andachten & Material zur Jahreslosung

 

Die neue Ausgabe von BibelAnDenken ist heute endlich druckfrisch eingetroffen.

Zur Jahreslosung 2017 und zu den 12 Monatssprüchen gibt es Andachten, Material und allerlei mehr, um Ihre Arbeit oder die Ihrer Ehrenamtlichen zu inspirieren.

Manche Gemeinden verwenden es auch in der Arbeit mit anderen als nur den jungen Altersgruppen, andere verschenken es zu Weihnachten an ihre Ehrenamtlichen.

Es kostet 3 € pro Stück. Im Handel kostet es 10 €, die Differenz trägt Ihr Landesjugendpfarramt.

Frau Ludwig im Empfang des forums oder Frau Stolze hoch unter’m Dach verkaufen Ihnen ab sofort gern Ihr Exemplar.

Ältere Ausgaben kosten 1 €.

 

Viele Grüße, Ihre/Deine Ruth Fenko

Über Heldinnen und Helden
das Baugerüst Nr. 4/16

 

Erst Supermann, dann Gott, gefolgt von Brad Bitt und dem Zauberlehrling Harry Potter, so das Ranking bei einer Befragung von Jugendlichen, wer ihr Held sei. Warum bei dieser Befragung Heldinnen und Helden wie Lara Croft und Max Payne, Pippi Langstrumpf oder die Star-Wars-Familie auf der Strecke geblieben sind, ist nicht überliefert. Klar ist nur, dass sich die Heldenbilder gewandelt haben. In der Öffentlichkeit werden heute Menschen als Helden gefeiert, die als Feuerwehrleute von Ground Zero versuchten Menschen aus den brennenden Türmen des World Trade Centers in New York zu retten oder die sich als Helfer in den Reaktor von Fukushima trauten (oder geschickt wurden). Eine Heldin ist heute die Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai aus Pakistan, der 2014 der Friedensnobelpreis verliehen wurde. Der amerikanische Whistleblower und ehemalige CIA-Mitarbeiter Edward Snowden muss wohl noch etwas warten, bis er für seine Aufklärungsarbeit diesen Preis zugesprochen bekommt. Ein Held ist er weiten Kreisen aber heute schon. Die Liste der modernen Helden ist lang, von Mutter Theresa bis Nelson Mandela von Gandhi bis Che Guevara und den Geschwistern Scholl.

Der Wandel der Heldenbilder und die Faszination der (neuen und alten) Helden war Anlass, eine baugerüst-Ausgabe diesem Thema zu widmen. Dem Heldenmythos von Star Wars und den gefallenen Helden; Jesus, dem ganz anderen Helden und den Helden in der Bibel, im Film, in der Literatur und auf dem Platz wenden sich die Autorinnen und Autoren des Heftes zu. Und natürlich der Frage, wer ist heute im Alltag eine Heldin oder ein Held?

 

Das 68-seitige Heft mit Hintergrundberichten, Gespräch und Beiträgen aus der Praxis kann bei der Redaktion das baugerüst, Postfach 45 01 31, 90212 Nürnberg, www.baugeruest.ejb.de

 

Glaub Mal Buch - Ein Glaubenskurs für Kinder
Brandneu und Lohnenswert!

 

Mit Kindern über Gott ins Gespräch kommen - wie geht das so, dass 8- bis 11-Jährige den Glauben als lebendigen Erfahrungsraum wahrnehmen können?

Dieser Glaubenskurs lädt dazu ein, sich gemeinsam auf den Weg zu machen.

Die 12 Kapitel basieren auf wesentlichen Fragen von Kindern zum Leben und zu Gott: Wo bin ich Zuhause? Wer ist meine Freundin/mein Freund? Wer beschützt mich?

 

Jede Einheit bietet den haupt- und ehrenamtlichen Kursbegleiterinnen didaktisches Material und vielseitige Anregungen mit den Kindern die Themen kreativ und sinnlich zu bearbeiten. Mit Hilfe von Geschichten, Liedern und Spielen und vielem mehr können die Kinder so ihren eigenen Glauben entdecken.

 

Zu dem Glaubenskurs gehören das Begleitmaterial und ein Kreativheft. Diese empfehlenswerten Materialen sind von Christoph Nötzel herausgegeben und im Gütersloher Verlagshaus erschienen.

 

Für Gemeinde und Kindergottesdienst, Familie und Grundschule

Begleitbuch: 16,99 Euro | Kreativheft: 9,99 Euro

 

Judith Niermann hat ein „Exemplar zum Stöbern“

 

REFOTIPP

Von Null auf 98
das Reformations-Chaosspiel

 

Ab sofort ist das Chaosspiel rund um Reformation und Luther bei PiKS ausleihbar.

 

Der Spielaufbau ist wie bei allen Chaosspielen, Inhalt und Sinn sind allerdings selbst gestaltet und an Reformation und Luther ausgerichtet.

Ob mit einer 30-köpfigen Gruppe oder mit nur wenigen Teilnehmer*innen, dieses Spiel führt einen mit Hand, Hirn und Teamspirit durch die Zeit des Mittelalters, vorbei an Luthers Lebensabschnitten bis hin zum Hier und Jetzt.

 

Die Mitspieler*innen erleben am eigenen Leib was es heißt sich um das Jahr 1500 herum in der Gesellschaft zu bewegen, und machen sich Gedanken dazu „wie ist das eigentlich heute- wirkt Luther nach?“

In 2 Spielvarianten kann das Spiel vorbereitet werden und in einem großen Haus oder auf einem abgesteckten Gelände gespielt werden.

Die Anleitung, samt Inhaltsliste leitet einen durch die wenigen Vorbereitungen. Ihr braucht nur noch für den Spaß zu sorgen!

Ideal für den Konfus, das Leiter-Wochenende oder als Bewegungselement in einer theorielastigen Einheit.

 

Bei Interesse meldet euch gern bei uns. Mareike Hinze

REFOTIPP

Lutherbibel 2017 – Ein Jahr kostenfrei nutzen

 

Vor kurzem wurde auf der Frankfurter Buchmesse die neue Lutherbibel 2017 vorgestellt. 44% der Verse sind verändert oder angepasst worden (weitere Infos und Beispiele hier…). Die neue Lutherbibel wird auch als APP für iOS oder Android angeboten und kann noch bis zum 31.10.2017 kostenlos(!) aus den jeweiligen Stores heruntergeladen werden - Dank der Finanzierung der EKD. Es lohnt sich sicher!

 

iOS (Apple iPhone/iPad)

Android (Google-Play-Store)

Wer die Links nicht direkt auf dem Smartphone ansteuern kann, kann einfach im AppStore/PlayStore nach „Deutsche Bibelgesellschaft“ oder „Lutherbibel“ suchen.

 

Selbstverständlich kann die Bibel auch online im Browser auf euren Computern gelesen werden.

 

Und wer sie in gedruckter Form kaufen will klickt mal hier.

 

REFOTIPP

"Reformation heißt, die Welt zu hinterfragen"
die offizielle Kampagne zum #Reformationssommer von r2017 und EKD

 

Die Plakate mit einer Fragestellung, Aussage o.ä. findet ihr hier als PDF.

 

Neben den fertigen Motiven kann jedeR über die Website https://r2017.org/motivgenerator die Möglichkeit, selber Plakate/Postkarten zu entwerfen. Mit einer eigenen Fragestellung, Text, Bild und Logo(!). Am Ende kann man diese Dateien dann downloaden und entsprechend verwenden.

Um den Motivgenerator nutzen zu können, ist eine Registrierung nötig.

 

REFOTIPP - Ideen rund um Reformation – Teil II

Einmal im Monat im NETTzWERG! gibt es ein paar Ideen rund ums Thema Reformation (Materialien, Giveaways, Bücher, Filme, Methoden, Aktionen, …). Gerne nehmen wir auch Hinweise von Euch LeserInnen entgegen, wenn Euch etwas zu Reformation in Hände fällt – besonders natürlich, wenn es irgendwie in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einsetzbar sein könnte…

 

„Reformation“
Einführung – Materialien – Kreativideen

Mit dieser Zusammenfassung von Reformation und Luther hat man alle Themen in gut verständlicher Sprache für die Arbeit mit Jugendlichen. Das Buch bietet Infotexte, Denkanstöße, Sortieraufgaben etc. Es liegt eher am oberen Informationslevel, die einzelnen Bausteine kann man aber in lebhaftere Einheiten einbauen, sonst ist die Bearbeitung Seite für Seite sicher etwas trocken und mit zu vielen Infos bestückt.

Das Buch kann gern bei PiKS ausgeliehen werden, oder in der RPM zu finden (S24067-1).

Michael Landgraf | ISBN: 978-3-7668-4369-2 (Calwer)

 

 

Die Reformation in Europa

Sprechen wir vom Lutherjubiläum oder vom Reformationsjahr? Peter Marshall begründet warum nicht nur von der Reformation, sondern von Reformationen zu sprechen ist. Weit über Deutschland hinaus wirkten auch andere reformatorische Ansätze (z.B. des Genfers Calvin) grundlegend mit.

Dies Buch bietet eine Menge Wissen zur Vertiefung und ist spannend zu lesen! Z.B. eine plausible und profane Begründung, warum sich die Kirche von England 1534 von Rom abspaltete. König Heinrich der VIII wollte ein weiteres Mal heiraten die vorherige Ehe sollte annulliert werden, der Pabst verweigerte seine Zustimmung. Lesetipp von Christa Schulz-Achelis zum Start in das Reformationsjahr!

Peter Marshall – Reclam | z.B. hier, für 19,95

 

„Was war die wichtigste Erfindung der Menschheit im letzten Jahrtausend?“

Diese Frage gleich am Anfang des Buches „Gutenberg und das Geheimnis der schwarzen Kunst“ hat mich mitgenommen auf eine spannende Reise in die Zeit des Mittelalters. Auf unterhaltsame Weise vermittelt der Autor ein differenziertes Bild von der Person Gutenbergs. Spannend und lebensnah werden seine Charakterzüge, seine Arbeit und sein Alltag beschrieben. Dass Johannes Gutenberg einen anderen Namen hatte überraschte mich nicht. Vieles andere schon!

Vorwissen ist nicht erforderlich. Leichte Kost – empfohlen schon ab 8 Jahren.

Andreas Venzke | Preis: z.B. hier…für 8,99 €

REFOTIPP - Ideen rund um Reformation – die Serie

 

Ab jetzt wollen wir monatlich ein paar Ideen (Materialien, Giveaways, Bücher, Filme, Methoden, Aktionen, …) rund ums Thema Reformation veröffentlichen. Gerne nehmen wir auch Hinweise von Euch LeserInnen entgegen, wenn Euch etwas zu Reformation in Hände fällt – besonders natürlich, wenn es irgendwie in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einsetzbar sein könnte…

 

 

 

Luther-Playmo-Theater:

Zum Ausleihen gibt es mitlerweile schon 31 Martin-Luther-Playmobilfiguren! Wer sie ausleihen möchte, kann sich gerne per Mail bei Christa Schulz-Achelis melden. Zum Beispiel können sie nach Absprache im forum kirche abgeholt werden.

 

 

Reformation in kurz bei YouTube:

Was ist Reformation (Erklärfilme mit sehr unterschiedlichen Qualitäten):

historischer:

Auswirkungen in der Gegenwart:

Andere Ansichten, was Reformation für die Kirche heute bedeuten könnte (meistens: „Mehr Mission“)

DIE MAPPE
 – für alle, die sich im Rahmen der EJHB für Kinder und Jugendliche engagieren

 

 

Die „Mappe“ soll Sie und euch in eurer Arbeit begleiten, unterstützen und aufmerksam machen.

Ein Schwerpunkt der „Mappe“ liegt im Thema Kindeswohl.

In den vergangenen Jahren haben wir schon Einiges bewegt, viele Bausteine zum Thema erarbeitet, die Selbstverpflichtung erstellt…

Die „Mappe“ soll dazu dienen, das Thema Kindeswohl immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, durch Impulse weiter zu sensibilisieren, damit das Kindeswohl im allgemeinen Trubel der Arbeit nicht untergeht! Die Evangelische Jugend Bremen möchte weiter an einem präventiven Konzept innerhalb des Verbandes arbeiten- die „Mappe“ ist ein weiterer Schritt dahin.

Ein Baustein des Präventionskonzeptes ist die Selbstverpflichtung der Evangelischen Jugend Bremen. Diese sollte jede und jeder, der mit Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde arbeitet, unterschrieben haben. Dazu gehört für uns ein Schulungsbaustein zum Thema Kindeswohl, wie er zum Beispiel Bestandteil der JuLeiCa-Schulungen ist. Die Selbstverpflichtung als Quintessenz dieser Schulung, soll dann in dieser Mappe gesammelt werden.

 

Mit anderen Infos zu Freizeiten und Co., ist die Mappe dann hoffentlich eine „Sammelstelle“ die immer wieder einlädt, einen Blick hinein zu werfen. Hier finden Sie und ihr auch wichtige Tipps zum Thema Notfallmanagement.

 

Unter „Nützliches“ wird unter anderem der Umgang mit Bildern und Bildrechten unter die Lupe genommen.

 

Bei der Erstellung der „Mappe“ haben wir immer wieder festgestellt, wie schnell es zu Veränderungen gerade in den Bereichen der Themen dieser „Mappe“ kommt. Daher werden wir immer wieder Auffrischungen an die Gemeinden schicken, mit der Bitte, diese dann in die „Mappe“ einzupflegen.

Sinnvoll ist daher sicherlich ein wiederkehrendes Datum zu verabreden, an dem die Mappe gecheckt, Selbstverpflichtungen erneuert und zusätzliche oder neue Infos aufgenommen werden können. Wie immer sind wir dankbar für Wünsche und Ideen.

 

Mit freundlichen Grüßen: Simona Herz, Geschäftsführung der Evangelischen Jugend Bremen

PS: Die Mappe gibt es hier zum Download und bei Simona Herz in praktisch-eleganter Ordnerform zum nachhaltigen Einpflegen aktueller Inhalte

ICH. ICH. ICH! - das baugerüst 3-16

 

Die Selfistange, dieses Hilfsmittel, um aus der Entfernung einer Armlänge sich selber ins rechte Licht zu rücken, ist zum Inbegriff der Ich-Gesellschaft geworden. "Seht alle her, hier bin ich!"

Mit dem "Ich" befasst sich die neue Ausgabe der Zeitschrift "das baugerüst". Die 15 Beiträge in dem Heft belichten drei Aspekte des Themas.

Das Ich als Marke, das sich selbst darstellen will, ins Rampenlicht drängt und verlangt optimiert zu werden. Anschließend befassen sich de Beiträge mit den Konsequenzen, dem Leben in der "Rüpel-Republik", mit der Trostlosigkeit der "Ichlinge" und der Egotaktikern. Der dritte Aspekt macht den Sprung vom Ich zum Wir, im Sport, in der Musik, in der Jugendarbeit, um Ich-Stärke und Wir-Bewusstsein miteinander zu verbinden.

  • "Ich will ins Rampenlicht!“
  • Das Ich als Marke
  • Die Egotaktiker
  • Hauptberuflich jugendlich?
  • Leben wir in einer Rüpel-Republik?
  • Die Trostlosigkeit der „Ichlinge“
  • Ich brauche dich!
  • „Die Likes sind gut fürs eigene Ego“
  • Von Wir-lingen und Ich-lingen

Das 68-seitige Heft mit Hintergrundberichten, Gespräch und Beiträgen aus der Praxis kann bei der Redaktion das baugerüst, Postfach 45 01 31, 90212 Nürnberg,

Mail: baugeruest@ejb.de zum Preis von 5 Euro bestellt werden.

www.baugeruest.ejb.de

Buchempfehlungen der RPM zum Themenbereich „Flucht“, „Geflüchtete“, „Fremd sein“, „Ankommen“

 

Am Tag als Saida zu uns kam (Susanna Gomez Redondo, Sonja Wimmer)

„Am Tag als Saida zu uns kam, schien es mir, als hätte sie die Sprache verloren. Also suchte ich ihre Wörter in allen Ecken. Löchern und Schubladen.“  Ein Mädchen sucht nach Saidas Wörtern, um ihre Traurigkeit zu trösten. Das Bilderbuch erzählt einfühlsam die Geschichte einer Freundschaft, die ohne Wörter beginnt und mit dem Entdecken von Wörtern und Farben aus einer fremden Welt endet.

 

So bin ich und wie bist Du? (Pernilla Staffelt)

So bin ich und wie bist Du? ist ein Buch über Toleranz. Hier geht es darum, wie unterschiedlich wir sind – und wie ähnlich.

 

Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm (Rafik Schami, Ole Könnecke)

Papa ist groß und stark und klug. Er kann sogar Zaubertricks. Aber komisch: Er hat trotzdem Angst vor Fremende. Das spürt seine kleine Tochter ganz genau. Darum beschließt sie, ihm zu helfen – aber so, dass er es erst gar nicht merkt.

 

Karlinchen – ein Kind auf der Flucht

Wo findet Karlinchen Liebe, Geborgenheit und ein neues Zuhause? Wer hilft einem Kind, das fremd ist und anders? Vielleicht die Steinbeißer oder die Nebelkrähe? Vielleicht die Seidenschwänze oder die Schaffraffer?

 

Katalog der RPM (Religionspädagogik und Medien im forum Kirche, Holleralllee 75) 

Klimamediathek ist jetzt online

 

Unter www.klimamediathek.de finden sich bereits mehr als 150 verschiedene Bildungsmaterialien zum Thema Klimagerechtigkeit. Filme, Hörbücher, Arbeitsblätter, interaktive Methoden und Spiele können meist kostenlos heruntergeladen werden. Die Materialien stammen von kirchlichen und nicht-kirchlichen Einrichtungen bundesweit und zeigen gleichzeitig die Vielfalt von Akteur*innen auf diesem Gebiet.

Auf der Plattform kann nach Stichworten wie „Ernährung“, „Politik“, „Energie“ oder „Mitwelt“ nach passenden Angeboten gesucht werden. Auch die Kategorie der Materialen ist je nach Altersgruppe oder Medienart eingrenzbar. Die Medien werden kurz beschrieben und können anschließend bewertet werden. Auch Kommentare zu jedem Medium sind möglich. So soll die Qualität laufend verbessert werden. Da wir die Mediathek Stück für Stück weiter ausbauen möchten, sind Hinweise und weitere Angebote zum Thema sehr willkommen.

Gruppenunterkünfte rund um Bremen – die praktische kleine Liste

* Hauptberufliche MitarbeiterInnen *

Wir stellen hier eine aktuelle Liste von –im Rahmen der Kinder-und Jugendarbeit der BEK- häufig gebuchten Gruppenunterkünfte rund um Bremen zur Verfügung.

Vielleicht ist sie hilfreich für eure Planungen, obwohl wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit dieser Angaben übernehmen. Gerne könnt ihr mithelfen, die Liste aktuell zu halten, indem ihr Korrekturen, Aktualisierungen und Ergänzungen weiterleitet an Hans Albert Eike oder Judith Niermann.

Interessante Links für die Arbeit mit Geflüchteten

* Hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

  • Gute Broschüren mit vielen Tipps zu Asylrecht, ehrenamtlichem Engagement etc.
  • Kostenlose telefonische Rechtsberatung für Geflüchtete und Helfer_innen
  • Relativ neu und für Geflüchtete geschrieben: Der Refugee-Guide
  • Audio-Sprachkurs als MP3 (Serbisch, Bosnisch, Arabisch, Farsi, Tigrinya, Urdu, Somali, Hausa, Kiswahili, Amharisch u.v.m.)
  • Unterrichtsmaterial Deutsch als Fremdsprache
  • Guter Überblick über Initiativen und Organisationen in Bremen
  • Zeit- und Sachspenden sowie Gesuche
  • Therapeutisches Netzwerk für Flüchtlinge
  • Übersetzungshilfe für Arztbesuche

Hier die Zusammenfassung aller Links zu den Materialien…

Ein paar Informationen zur Situation von Flüchtlingen in Bremen, Zusammengestellt von Barbara Schneider.

Beratungsstellen in Bremen, die bei der Unterstützung von Flüchtlingen hilfreich sein können

"Junge Geflüchtete in der Jugendverbandsarbeit"

 

*Hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen*

Einen Überblick über die aktuelle Situation, rechtliche Hinweise und wichtige Praxistips bietet eine Handreichung des Landesjugendrings NRW: "Junge Geflüchtete in der Jugendverbanddsarbeit - Impulse aus der Praxis für die Praxis", die ihr hier als PDF-Datei herunterladen könnt.

Weiteres Material zum Thema:

Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten“ (Broschüre) und „Flucht“ (Broschüre) - beide vom DBJR

What do you need? Was brauchen Sie? De qoui avez-vous besoin?
Refugee Phrasebook

 

Vielsprachige Hilfestellung von „Hallo“ bis „Ich möchte, dass meine Familie so schnell wie möglich nachkommt“ zur ersten Kommunikation mit Menschen aus Arabischen, Albanischen, Bosnischen, Serbischen, Kroatischen Sprachräumen.

Zum Herunterladen und Ausdrucken

Schachtelschatz  - Wünsche an Dich

 

30 kleine Spruchkarten in einer hochwertigen Pappschachtel – Bibelworte, Sprüche, kluge Worte bedeutender Menschen …

Preis: 8,99 € | Verlag: Coppenrath | gibt’s hier…

Ausprobiert von Christa Schulz-Achelis

Gesegnet sein

 

  -  Impulskarten zur Konfirmation (und auch zu anderen Gelegenheiten!) Gebete, Bibeltexte, inspirierende Bildmotive und Worte von unterschiedlicher Persönlichkeiten. 48 Karten in einer Metallschachtel.

Preis: 9,95€ | Verlag: Butzon und Bercker | gibt’s hier…

Ausprobiert von Christa Schulz-Achelis

Raus-reiß-Block „Himmlische Botschaften“

 

 – bunte Karten, Sprüche für viele Situationen und auch, um mal kurz eine wichtige Notiz zu schreiben – eine originelle Art einen lieben Gruß zu schicken. Gibt es auch als „Bunte Botschaften“ | 80 Seiten

Preis: 7,99€ | Verlag: Brunnen-Verlag | gibt’s hier…

Ausprobiert von Christa Schulz-Achelis

Du hast gut reden
Für alle, die noch besser - und auch vor einer Gruppe - reden können wollen.

 

In 20 Bausteinen zu Themen wie Sprechsituationen, Fragestrategien, Strukturierung einer Rede, Artikulation, aber auch Redeangst, vermittelt Klaus Pawlowski spielerisch und praxisnah Fertigkeiten und Kenntnisse der angewandten Rhetorik. Leseprobe

[Buchtipp von Christa Schulz-Achelis – vermutlich demnächst in der RPM]

Die 50 besten optische Illusionen
bringen dein Hirn in Verlegenheit!

 

unter anderem: Buhebcatn Saalt - Enie Ueutneuchsrng der Cmgabride Ustnäriviet hat eerbegn, dsas es eagl  ist, in weechlr Rlengieefohn man die Buethasbcn stzet, songlae der estre und der lettze Butsbhacae an der rhiiecgtn Stlele piertzlat snid.  - Veil Sapß!!  Hier mal reinschauen

[von Christa Schulz-Achelis mit Gewinn in der Arbeit mit Gruppen eingesetzt]

Buchtipp: Kooperative Abenteuerspiele 3

* Hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

…Codeknacker, Fallensteller, Cantaloop und vieles mehr... Die beiden erfahrenen Spielemenschen, Kistner und Gilsdorf, prägen wohl seit einigen Jahren die Arbeit mit Jugendlichen. Auch in ihrem dritten Band finden sich viele Spiel- und Auswertungsideen die jeder und jede gut gebrauchen kann. Einfach mal kaufen...diese Buch lohnt sich sicherlich.

Gilsdorf, R, Kistner, G., Kooperative Abenteuerspiele 3, Eine Praxishilfe für Schule, Jugendarbeit und Erwachsenenbildung, erschienen bei Klett, 2013, 19,95 Euro

 [Literatur-Tipp von Judith Niermann]

Nur für Mädchen: Lady inside

* Hauptberufliche MitarbeiterInnen | Arbeit mit KonfirmandInnen*

Kurzweilig und leicht verständlich sind Geschichten von 10 Frauen aus der Bibel nacherzählt. Kurze Impulsfragen oder einladende Texte ordnen die Geschichten ein und verdeutlichen den Zusammenhang zu unserer Zeit- auch wenn die Texte für mich manchmal etwas zu "fromm" daherkommen. Gute Idee, mal wieder zu schauen, welche Vorbilder heute aktuell sein könnten. Gedacht ist das Buch (4,99 Euro) als "kleiner Begleiter zur Konfirmation":

Lady inside, Geschichten von echten Heldinnen und heimlichen Stars Gottschick, Kathrin; Neukirchen- Vlyn 2015, ISBN: 978-3-7615-6173-7

[Literatur-Tipp von Judith Niermann]

 

Bibelclouds

* Hauptberufliche MitarbeiterInnen | Arbeit mit KonfirmandInnen*

Wer die Bibel von vorne bis hinten lesen will, muss ausdauernd sein. Sogenannte Tagclouds, eine aus dem Internet stammende Darstellungsform, bieten eine Alternative. Tagclouds sind Grafiken, die verblüffend einfach den wesentlichen Gehalt eines Textes auf den Punkt bringen. Begriffe werden entsprechend der Häufigkeit ihres Vorkommens im Text unterschiedlich groß dargestellt.

Martin Wolters nutzt diese Methode und stellt jedes biblische Buch in einer „Bibelcloud“ dar. Im Buch “Bibelclouds. Die Bibel anders sehen” auf Basis der Einheitsübersetzung und im Buch “Bibelclouds für Konfis” auf Basis der Lutherbibel. Mittlerweile gibt es auf www.biberlclouds.de auch Bibelclouds in gerechter Sprache.

[74 DIN A6 Karten (73 Bücher der Bibel + eine Gesamtübersicht) – bei Bedarf mit Begleitbuch]

Kleiner Einblick und Bestellmöglichkeiten hier: www.bibelclouds.de/bigs/

Erfahrungen damit hat Mareike Hinze gemacht.

 

Lass es dir gut gehen – „Der kleine Würfel-Coach“

* Hauptberufliche MitarbeiterInnen *

Impulse zum Thema „Gut für sich selber sorgen“ für kleine Gruppen

Der kleine Würfel-Coach besteht aus 2 speziellen Würfeln und einem liebevoll gestalteten Anleitungsheft.

Der erste Würfel, der Themenwürfel, steht für unterschiedliche Ansätze, wie die Würfelnden selbst gut zu sich sein können. Zum Beispiel, indem sie sich selbst achtsam begegnen, sich selbst ein/e gute/r Freund/in sind, gut für sich selbst sorgen, die Dinge mal von einer anderen Seite betrachten, in kleinen Schritten mutiger werden und das eigene Umfeld so gestalten, dass sie sich darin wohl fühlen.

Der zweite Würfel, der Aktionswürfel, steht für die Aspekte Denken, Fühlen und Handeln. Und danach richtet sich dann die Inspiration für den Tag aus.

Jeden Tag oder immer dann, wenn die Würfelnden ein paar gute Gefühle brauchen, würfeln sie diese beiden Würfel. Obenauf liegen dann zwei Symbole. Ein/e Spielleiter/in sucht dann im Inhaltsverzeichnis des Begleitheftes nach der Kombination dieser zwei Symbole und liest auf der entsprechenden Seite die Bedeutung dieser Symbolkombination und eine Aufgabe oder Inspiration für den Tag vor.

Gut einzusetzen z.B. für einen Impuls zu Seminar- / Tagesbeginn als Würfelrunde in einer (nicht zu großen) Gruppe, um inspiriert und achtsam durch den Tag zu gehen.

Mehr Infos und Bestellmöglichkeit gibt es hier

Erfahrungen damit kann Heidi Remmers erzählen.

 

Kinder haben Rechte!

 

Kinderrechte sind ein alter Hut: Ja, weiß ich- aber: Dank der Fotografin und Kinderbuchillustratorin Manuela Olten sind sie jetzt (wieder) ein echter Hingucker. Der Don Bosco Verlag hat eine Satz große Karten (30x40cm, eigentlich für das Erzähltheater), eine kleines Bilderbuch und ein Kinderrechte- Plakat aufgelegt, die die einzelnen Rechte witzig und vor allem sehr realitätsnah für die Kinder zeigen. Bild anschauen und ins Reden kommen- mit diesem Kartensatz kein Problem!

Altersstufe 3-10 Jahre

Wer sich ein genaueres Bild machen möchte kann gerne mal bei Judith Niermann im Büro vorbeischauen und sich das Set angucken

Zu beziehen bei www.donbosco-medien.de

Die Koppelsberger Spielekartei als APP

 

Diese Sammlung von Spielen und Übungen ist die komplett überarbeitete und erweiterte Neuauflage der bekannten Koppelsberger Spielekartei. Viele der Spiele und Methoden sind Klassiker der Jugendarbeit, andere sind neu bzw. von uns Ehren-und Hauptamtlichen entsprechend unseren Erfahrungen und Bedürfnissen weiter entwickelt worden. Alle Übungen sind auf Klassentagungen und Freizeiten erprobt.

Sie sind thematisch sortiert und so beschrieben, dass sie in der Phantasie durchgespielt werden können.

Kostet: 89ct für Android-Geräte und 99 ct für IPhone&Co

http://www.es-nordkirche.de/koppelsberger-spielekartei-als-app/

[APP-Tipp von Steffi]

NOW PLAY …ist eine Spaßverstärker-App!

 

Gruppenspiele mit Kindern oder Jugendlichen technisch aufgepeppt: zusätzlicher Applaus, Buzzertöne, Countdowns, Sirenen und alles was das „Technikherz“ höher schlagen lässt. Kleine Spielerei, benutzerfreundlich.

Entwickelt u.a. von der Freien Christengemeinde Bremen, erfordert iOS 7.0 oder neuer, kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch

Kostet: 2,99 € | http://www.now-play.de/

[APP-Tipp von Judith]

„Alles in einem Topf“
Testet Eure Teamfähigkeit für Ferienfreizeiten – ein Brettespiel der AEJ

Wir suchen noch Tester/innen für dieses Brettspiel:

Ist es sinnvoll für Teamfortbildungen oder -reflexionen einsetzbar? Können wir es weiterempfehlen?

Eine „Testversion“ kann bei Simona Herz ausgeliehen werden, die sich auch über Rückmeldungen zum Spiel freut.

„Mit einem guten Team steigt der Erfolg einer Freizeit. Was aber macht ein gutes Freizeitteam aus? Sind sich alle einig, was dazu gehört, damit Kinder, Jugendliche und Eltern am Ende der Ferien sagen, dass es sich gelohnt hat mit zu reisen?

Mit diesem Brettspiel sollen freiwillig Engagierte und hauptberufliche Mitarbeitende in den Diskurs über Qualitätskriterien einsteigen und ihre Teamfähigkeit bei Freizeiten testen.

Auch verantwortliche Träger(innen) können mit diesem Spiel eigene Qualitätsstandards für Kinder- und Jugendfreizeiten entwickeln.

Ziel ist es, dass sich Akteure und Verantwortliche bei Kinder- und Jugendfreizeiten in ihren jeweiligen Untergliederungen selbst auf verbindliche Qualitätsstandards einigen. Dabei sollen sie mit diesem Spiel Unterstützung in der fachlichen Diskussion über Qualitätskriterien und Grundlagen für eine qualitativ gute Freizeitenarbeit erhalten.

Das Spiel kann auch regulär bei der aej (Laya Husmann) bezogen werden.

Buchhinweis „Toolbox Religion“

 

Ein wirklich Methoden und Informationen reiches Standardwerk für Alle, die sich mit interkultureller und interreligiöser Arbeit beschäftigen.

Einige Exemplare liegen bei uns im forum Kirche, sonst einfach zu bestellen unter https://www.ijab.de/publikationen.