NETTzWERG!

für die Evangelische Jugend Bremen

 

 Tipps & Hinweise, Einladungen & Berichte, Materialien & Möglichkeiten

 

 Nett - Kurz&Knapp - Verbunden



JOTT! …

* Jugendliche, hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

steht für Jugend und junge Kirche rund um St. Johann im Schnoorviertel.

Hier wird das Motto des Ökumenischen Stadtkirchentages 2016 „Richte unsere Füsse auf den Weg des Friedens" auf unterschiedliche Weise erlebbar: Workshops, Aktionen, Andachten und Gottesdienste werden Dich inspirieren, Dich auf das Thema Frieden und Co. einzulassen.

 

Die aktuellsten Infos findest du auf facebook unter facebook.com/junge.kirchen

 

Willst du JOTT! mitgestalten? dann poste vor Ort Bilder und Videos unter dem Hashtag #JOTT! auf allen sozialen Netzwerken. Wir freuen uns auf Dich! Dein JOTT!-Team“

Anbei der JOTT-Programm-Flyer zum Weitergeben!

 

ACHTUNG: Die in diesem Flyer genannten Zeiten und Orte für die Veranstaltungen sind gültig! (Die im Gesamtprogramm des ÖSKT veröffentlichten Zeiten sind nicht mehr aktuell.)

 

Weitere Infos zu JOTT unter anderem bei Uli Ruback.

„Weg des Friedens“ – Kindergottesdienst beim ÖSKT

 

* Kinder, Eltern*

Wir laden herzlich zum ökumenischen Kindergottesdienst unter dem Motto „Weg des Friedens“ in der Stadtkirche Unser Lieben Frauen ein.

Der Kindergottesdienst findet parallel zum Abschlussgottesdienst des Ökumenischen Stadtkirchentags am Sonntag 18. September 2016 um 11 Uhr statt.

Wir wollen gemeinsam Gottesdienst feiern. Dabei spielt die Geschichte von Josef und seinen Brüdern eine wichtige Rolle. Wir werden gemeinsam singen und beten. Außerdem wird es  Aktionen mit Hand und Fuß rund um das Thema in der Kirche geben.

 

Alle Kinder im Alter von 4-10 Jahren sind herzlich eingeladen und sollten von einem Elternteil gebracht und abgeholt werden.

Kontakt Vorbereitungsteam: Diakonin Birte Leemhuis, 0421-5797891

Der EJHB-Methodentag

* ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

Sonnabend, den 12. November 2016 von 11.00 bis 17.30 Uhr

 

Andere engagierte Jugendliche aus ganz Bremen treffen, interessante Workshops besuchen; zusammen Andacht feiern; Zertifikat zur/zum Jugendleiter*in verliehen bekommen…

 

Ort: forum kirche, Hollerallee 75,28205 Bremen

Mehr Informationen gibt es bei Simona Herz, 0421-3461551

JuLeiCa für junge Erwachsene und 1. Hilfe-Kurse im Oktober

* Junge Erwachsene, ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

Das Leadership-Gruppenleitungsseminar (JuLeiCa für junge Erwachsene) findet zum zweiten Mal in Kooperation mit der esg statt und startet im November diesen Jahres. Mehr Infos zu dem Seminar hier...

Außerdem finden im Oktober zwei 1.-Hilfe-Kurse statt, die für die Erlangung der Juleica notwendig sind. Anmeldungen erste-Hilfe 22.9.2017 | Anmeldung erste Hilfe 29.9.2017

Mehr Infos bei Simona Herz.

 

Anmeldung ist ab sofort möglich unter 0421 3461551

oder jugendbildung.forum@kirche-bremen.de

Das volle Programm in der Jugendkirche Bremen

in der zweiten Jahreshälfte: REINSCHAUEN!!!

 

  • Sommerfest,
  • Impro-Nacht,
  • Upcycling-Workshop,
  • Kleidungstausch-Brunch,
  • Soul-Food,
  • Mädchenaktionstag,
  • Wilde Bühne mit „Vollrausch“,
  •  Koffer für die letzte Reise,
  • Planlos - der Jugendtreff … 

Fachtagung „Alle anders, alle gleich?!“

* hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

4. bis 5. Oktober 2016 in Hannover

 

„Alle anders, alle gleich?! Diversitätsbewusster Umgang auf Ferienfreizeiten und Jugendreisen. Perspektiven für die heutige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.“

 

Auf Kinder- und Jugendfreizeiten treffen unterschiedlichste Menschen aufeinander. Insbesondere wenn Kinder, Jugendliche und ihre Familien besondere Bedarfe oder Lebenssituationen mitbringen, können entstehende Dynamiken zur Herausforderung werden. Schnell kreisen Fragen, Sorgen und Gedanken darum, wie Ehrenamtliche gut darauf vorbereitet und Überforderung vermieden werden kann.

Diese Fortbildungstagung beschäftigt sich mit folgenden Fragen:

Wie kann ein Rahmen geschaffen werden, in dem

  • Kinder und Jugendliche sich in ihrer Individualität/Identität gesehen und geborgen fühlen, um sich gut auf Gemeinschaft einlassen zu können?
  • mit Diskriminierung und Macht ein konstruktiver Umgang gefunden wird?
  • Eltern sich eingebunden fühlen?
  • Ehrenamtliche gerne gestalten und in der Struktur mitbedacht werden?

Weitere Informationen in der Ausschreibung. Der Anmeldeschluss ist der 27. September.

Ansprechpartnerin: Laya Husmann, Assistenz Kinder- und Jugendfreizeiten, aej (0511 12 15-136)

Interkulturelle Kompetenz: „Methoden Box“ und „under the surface“

* hauptberufliche MitarbeiterInnen *

 

28.09. – 30.09.2016: Methoden Box – art & moving“. Weitere Infos hier… | Flyer

 

05.12. – 07.12.2016 „under the surface –paint-move-sing”. Weitere Infos hier… | Flyer

 

Im Zentrum steht das ausprobieren vielfältiger kunstpädagogischer und kunsttherapeutischer Übungen und die Förderung der interkulturellen Kompetenz.

Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen,

 

Ansprechpartnerinnen: Meike-Mirjam Drey, Sonja Jaskot (02681 9516-13)

Seminar „Begeistert für eine gerechte Welt“

* Jugendliche, Junge Erwachsene, ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

11.-13. November auf Schloss Falkenberg in der Nähe von Kassel

 

Für junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, die sich und andere für eine gerechte Welt begeistern wollen. Für das Seminar haben tolle Referentinnen und Referenten zugesagt.

Infos darüber und Anmeldung

Das Angebot ist insbesondere für junge Aktive in der evangelischen Jugend gedacht. Bei dem Seminar wird es auch darum gehen, wie Brot für die Welt noch mehr Räume für Jugendpartizipation schaffen kann.

Anmeldung bis zum 24.10.2016 | Infoflyer

 

Veranstalter: Brot für die Welt | Ansprechpartner: Johannes Küstner, Bildungsreferent (030 65211 1809)

Ein Jahr in Westafrika

 

* Jugendliche, junge Erwachsene *

Die Norddeutsche Mission sucht junge Menschen, die sich ein Jahr lang in Togo oder Ghana einbringen möchten. Dort würdest Du in einer Schule, einem Kindergarten oder beispielsweise mit Straßenkindern arbeiten. Wir suchen junge Frauen und Männer, die offen und neugierig sind.

Unser Freiwilliges Jahr eröffnet Dir die Welt. Und über Dich wirst Du mindestens genauso viel lernen.

 

Alle Infos findest Du auf http://www.norddeutschemission.de/Freiwilliges-Jahr.1149.0.html

 

Bewerbungsschluss für die Ausreise im Sommer 2017 ist der 15. Oktober.

 

Ansprechpartner: Lukas Warning, Bildungsreferent,

Norddeutsche Mission (0421 94 99 373)

TAIZÉ JUGENDFREIZEIT

* Jugendliche, junge Erwachsene *

24.06.2017 - 02.07.2017 - Safe the Date!

 

Jugendfreizeit nach Taizé für Jugendliche ab 15 Jahren

 

GEMEINSCHAFT PUR

In Taizé ist alles bunt: Die Menschen, die Sprachen, die Kakaoschalen und die Gemeinschaft. Hier ist viel Raum, Menschen aus anderen Ländern – und dich selbst – näher kennenzulernen.

 

MIT VIEL GESANG UND STILLE

Nirgends ist Stille so erholsam und tragend wie in Taizé. Vor allem, weil Drumherum so viel gesungen wird. Und weil es außergewöhnlich ist, mit Tausenden von Jugendlichen in einer Kirche zu sitzen und zu schweigen.

 

Mehr Infos und Anmeldeflyer | Ansprechpartner: Lennart Schuchaert

Entdecke Dein Paradies!

 

* Jugendliche *

 

29.07. – 02.08.2017 – Safe the Date!

 

Im Sommer 2017 mit dem Plattbodenschiff „Verandering“ für fünf Tage in die „Dänische Südsee“ mit der JuKi.

Infos und Anmeldung bei Almut Schmidt

Neues aus dem EJHB-Vorstand

 

* Ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

Auf der letzten Sitzung des Vorstandes im Mai, wurde ein neuer Vorsitzender des Vorstandes gewählt, nach dem Malt Mohr im März zurück getreten ist. Der neue Vorsitzende ist Niels Semken, er kommt aus der Paul-Gerhardt-Gemeinde (Bremen Nord) und 19 Jahre alt. Niels teilt sich das Amt mit Lisa Keller (Gemeinde Gröpelingen-Oslebshausen), die schon seit drei Jahren Vorsitzende ist. Beide sind auf dem Foto zu sehen!

Außerdem befasste sich der Vorstand mit Anträgen aus den Mitteln für Projekte der EJHB mit jungen Geflüchteten. Dazu könnt ihr im Artikel „Ankommensprojekte mit jungen Geflüchteten“ mehr lesen.

„Ankommensprojekte mit jungen Geflüchteten“

 

* hauptberufliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen *

Aus den Mitteln für Projekte der Evangelischen Jugend Bremen mit jungen Geflüchteten konnte der Vorstand bisher vier Anträge mit einer 100% Bezuschussung bewilligen.

Zu den Antragstellern gehören z. B. der Gemeindeverbund Immanuel/ Walle. Die Evangelische Jugend dort hat unter Leitung der FSJlerin ein Graffiti-Projekt für Jugendliche der Gemeinde und jungen Geflüchteten angeboten. Frei nach dem Motto „Kunst braucht nicht viele Worte“, entstanden an zwei Wochenenden kleine und große gesprayte Kunstwerke.

Ein weiterer Antrag kommt aus der St.-Markus-Gemeinde. Dort werden junge Ehrenamtliche mit Kindern aus einem benachbarten Übergangswohnheim an mehreren Samstagen Ausflüge machen oder Bastel- und Spielprogramme anbieten.

In der St.-Martini-Gemeinde in Lesum entsteht ein Mentor*innen-Programm zwischen jungen Menschen der Gemeinde und neu angekommenen Jugendlichen aus verschiedenen Wohngruppen.

Außerdem werden aus den Projektmitteln zwei AGs (Kochen und HipHop) beim Internationalen Jugendcafé der Jugendkirche „Garten Edend 2.0“ bezuschusst.

 

Tolle Projekte sind entstanden und der Vorstand der EJHB freut sich sehr über das große Engagement in diesem Bereich. Wer eh ein Projekt mit jungen Geflüchteten plant oder durch die schon statt findenden Projekte etwas inspiriert wurde, kann ebenfalls einen Antrag stellen.

Die Förderrichtlinie findet ihr hier…

 

Übrigens: Am Mittwoch, den 09. November 2016 um 9.30 Uhr findet im forum Kirche eine „Akteur*innen“-Treffen für alle statt, die in der Arbeit mit jungen Gefüchteten engagiert sind oder sich engagieren wollen. Zunächst einmal richtet sich dieses Treffen an Hauptamtliche der Evangelischen Jugend.

Bei Fragen und weiteren Infos-Bedarf steht Simona Herz gerne zur Verfügung.

Handswerkszeug für Weitersager*innen in der Jugendverbandsarbeit zu Flucht und Ankommen

* Ehrenamtliche und hauptberufliche MitarbeiterInnen*

Workshops 02. bis 04.09.16 | Jugendherberge Worpswede

 

Jungen Zugewanderten Türen zu öffnen und sie in Jugend(verbands)aktvitäten einzubinden, ist in den Jugendverbänden Alltagsgeschäft und wird an vielen Stellen bereits praktiziert.

Das ist einer der Gründe, das Thema ‚Flucht und Ankommen‘ ein ganzes Wochenende intensiv von der praktischen und theoretischen Seite zu betrachten.

Dazu gehört es, sich mit den Fluchtursachen und dem Asylrecht auseinanderzusetzen und auch Vorurteile und Vorbehalte zu reflektieren.

Außerdem geben wir Tipps zum Umgang mit rechtspopulistischen Äußerungen und vor allem werden wir Spiele und Methoden auszuprobieren, die sich einfach anwenden lassen.

Dies alles werden wir an dem Wochenende kennenlernen und ausprobieren.

  • Flucht und Ankommen in Europa: Flucht und Migration allgemein. Die Ereignisse der letzten zwei Jahre und unser persönlicher Bezug dazu
  • Rechtliche Grundlagen: Asylrecht - die aktuelle Gesetzeslage verständlich
  • Flucht und Migration - Fakten statt Parolen: Was bringt Menschen dazu, ihr Land zu verlassen? Und mit welchen politischen Entscheidungen müssen alle klar kommen?
  • Spiele und Methoden: Methoden zum Kennenlernen, bei denen Sprache nicht so wichtig ist
  • Meine Vorurteile und ich: Vorurteile - welche habe ich? Gibt es Regeln oder Fettnäpfchen, die ich beachten muss?
  • Rechtspopulismus - Mitten drin statt nur dabei: Wie reagiere ich auf rechte oder diskriminierende Äußerungen in meinem Umfeld?

Ausführliche Workshopbeschreibungen gibt es unter www.bremerjugendring.de/ankommen/

 

Bremer Jugendring e.V. in Kooperation mit ASB, Bremer Sportjugend, DGB-Jugend, Jugendwerk der AWO; Jugendfeuerwehr Bremen

Anmeldeflyer hier…

„Richte unsere Füße auf den Weg des Friedens…“

 

* Jugendliche, Erwachsene*

…ist das Motto des Ökumenischen Stadtkirchentages Bremen 2016. In der Bremer Innenstadt rund um den Marktplatz feiern die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Bremen (ACK) vom Freitag, dem 16. September bis Sonntag, dem 18. September ihr großes Fest mit einem vielfältigen Programm (Postkarte und Plakat zum Weitergeben hier…) | Infos zum Weiterverwenden hier…)

 

Freitag, 16. September

  • Sternlauf aus den Regionen ab 17:30 Uhr
  • Taizé-Gebet um 19:00 Uhr
  • BARfuss ab 20:30 Uhr

Samstag, 17. September

  • Aktionen ab 13:30 Uhr & Workshops ab 14:30 Uhr
  • Jugendgottesdienst um 18:00 Uhr
  • Jugend-Musikbands ab 19:00 Uhr
  • Disko und Chill-Out ab 21:00 Uhr
  • Speisen und Getränke können den ganzen Tag über für wenig Geld gekauft werden

Sonntag, 18. September

  • Abschlussgottesdienst um 11:00 Uhr auf dem Marktplatz

Jott – Jugend und junge Kirche rund um St. Johann.

Am Freitag und Samstag wird ein Programm für Jugendliche und junge Erwachsene rund um die St. Johann Kirche und die St. Johannis Schule angeboten.

Programmauftakt wird ein Sternlauf sein. Von fünf regionalen Startpunkten werden sich am Freitagabend ab 18:00 Uhr Jugendliche auf den Weg zu St. Johann machen, um dort um 19 Uhr eine gemeinsame Taizé-Andacht zu feiern. Anschließend kann man den Abend bis 23:30 Uhr im Gute-Nacht Café auf dem Schulhof verbringen.

 

Der Samstagvormittag richtet sich an alle Jugendlichen, die sich in den evangelischen und katholischen Gemeinden  Bremens auf die Konfirmantion und Firmung (KonFirm-Projekt) vorbereiten. Vielfältige Workshops und Mitmachaktionen rund um das Motto des Stadtkirchentages versprechen die Möglichkeit, miteinander aktiv zu werden und sich in christlicher Gemeinschaft zu erleben. Der Vormittag endet mit einem gemeinsamen Essen und Gebet um 14 Uhr.

Ab 15 Uhr geht es am Samstag mit einem offenen Programm weiter:

 

Aktionsstände, Bühne und Band, Workshops, Pfadfinderjurte, Schnippeldisko usw. sind einige der zahlreichen Angebote am Nachmittag rund um St. Johann. Themen wie Armut und Reichtum, Kritischer Konsum, Frieden zwischen den Religionen, Friede für die Flüchtenden und Friede mit mir selbst werden in kurzen Workshops aufgegriffen.

Nach einer gemeinsamen Stärkung/Imbiss wird dann in der Kirche St. Johann ein großer Jugendgottesdienst gefeiert.

Direkt daran schließt sich auf der Bühne die Veranstaltung Bandplay an, die Jugendbands Raum bietet, sich einem größeren Publikum vorzustellen (19:00 Uhr).

Im Anschluss daran geht es weiter auf der Innenbühne mit Disko (Mainstream ab 21:00 Uhr). In der Chillout-Area im Innenhof wird es eine Cocktailbar geben.

Am Sonntag laden die OrganisatorInnen zum gemeinsamen Abschlussgottesdienst um 11:00 Uhr auf den Marktplatz ein.

 

Ansprechpartner*innen: Steffi Lübbers (s.luebbers@kirchenamt-bremen.de)

und Uli Ruback (ruback.forum@kirche-bremen.de). 

Was ist regelmäßig in der Jugendkirche Bremen los?

* Jugendliche *

  • Studioangebot mit Ole Leopold nach Absprache:    Montags, 16.00 bis 18.00 Uhr
  • Junge Autoren mit Kevin Müller:                             Montags, 16.00 bis 18.00 Uhr
  • HipHop-AG mit Ivan Mahadi-Salim:                         Dienstags, 16.00 bis 19.00 Uhr
  • Internationales Jugend-Café:                                  Donnerstags, 13.00 bis 16.00 Uhr
  • Jugend-Info-Anlaufstelle mit Heidi Remmers:         Donnerstags, 16.00 bis 17.00 Uhr
  • Pop-Chor mit Kai Gewe                                        Donnerstags, 18.30 bis 20.00 Uhr
  • Kletterwand mit Jakob Honke:                               Samstags, 16.00 bis 18.00 Uhr
  • Soul-Food:                                                  Letzter Sonntag im Monat, 17.00 bis 19.00 Uhr
  • Planlos, der Jugendtreff: Freitags (unregelmäßig), nächstes Treffen am 11.3., abends

Infos zu allen Veranstaltungen bei Almut Schmidt.

INTERNATIONALES JUGEND-CAFÉ

* Jugendliche *

Donnerstags (ab, 8.10.) von 14.00 bis 17.00 Uhr

Für Jugendliche jeder Religion und Kultur ab 16 Jahren.

Das Internationale Jugend-Café öffnet im Oktober seine Pforten und ist ein Ort , der Begegnungen schafft. Junge Schüler*innen und junge Zuwanderer finden hier Anregungen für gemeinsame Aktionen, Spiele, die sprachliche Barrieren überwinden, Tee, Kaffee und kleine Snacks, ein gemütliches Umfeld zum gegenseitigen Kennenlernen.

Das Café wird von der Jugendkirche Bremen organisiert in Kooperation mit dem Schulzentrum Rübekamp.

Kontakt: Dorothea Buchman-Lieberg, Lisa Jaber, Markus Schrader, Almut Schmidt

Kleiderbörse für Konfirmationsklamotten

 

* Konfirmand*innen und Eltern *

… gibt es auch rechtzeitig wieder im Gemeindehaus St. Pauli (Vereinigte Ev. Gemeinde in der Neustadt).

Termin zum Vormerken: Samstag, 25. Februar 2017

Infos bei Christa Schulz-Achelis

Aktion „Weißt du, wer ich bin?“
 – Projektförderung

interreligöser Dialoge 2016

 

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) fördert im Rahmen der Aktion „Weißt du, wer ich bin?“ Projekte zur Interreligiösen Zusammenarbeit in der Flüchtlingshilfe

Durch das Projekt „Weißt du, wer ich bin?“ werden konkrete Unternehmungen gefördert, die den interreligiösen Dialogprozess in der Flüchtlingshilfe anstoßen oder den bereits bestehenden  Dialog vertiefen. Eine institutionelle Förderung  ist nicht möglich. Die zu fördernde Initiative soll neben der konkreten Hilfe für Flüchtlinge auch

auf Nachhaltigkeit angelegt sein. Das bedeutet, dass die in ihrem Rahmen entstandenen Kontakte, gewonnenen Erfahrungen und erzielten Ergebnisse langfristig gestärkt, ausgebaut und fruchtbar gemacht werden sollen.

Bei den zu fördernden Initiativen soll erkennbar werden, wie Menschen unterschiedlicher religiöser Tradition in Deutschland die Vielfalt religiöser Identität wahrnehmen, Unterschiede akzeptieren, eine konstruktive Auseinandersetzung – auch in Konfliktsituationen – suchen, sich dafür einsetzen und darin einüben, religiös und kulturell bedingte Vorbehalte zu überwinden und neue Gemeinschaftstiftende Erfahrungen zu sammeln…

 

Weitere Infos hier…

FSJ beim Reformations-Jubiläum 2017

 

Eine einmalige Chance: Im Freiwilligendienst ab Herbst 2016 das Reformationsjubiläum 2017 mitgestalten und aus einer einmaligen Perspektive mitfeiern. Besonders für junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren bietet sich diese Möglichkeit.

Mit einer kurzen E-Mail an volunteers@r2017.org senden wir Ihnen gern den Flyer des Volunteersprojekts zum Auslegen zu.

 

Generation 17 - in Lutherstadt Wittenberg

Engagiert dabei sein, sich begeistern für die Idee und mitgestalten, was Hunderttausende feiern: Beim Festgottesdienst auf den Elbauen vor Lutherstadt Wittenberg, mit dem Tour-Truck die Städte auf dem Europäischen Stationenweg besuchen, die Zeltdörfer der Konfi- und JugendCamps versorgen und internationale Gäste der Weltausstellung Reformation willkommen heißen. Diese Chance kommt nie wieder - sei dabei!

Gründe einen Eco Club in Deiner Gemeinde!

 

Der Klimawandel geht uns alle an, aber die Ärmsten sind am schlimmsten betroffen. Darum ist Klimaschutz auch eine Frage der Gerechtigkeit.
Aber was können wir schon für Klimagerechtigkeit tun? Jede Menge! Die Norddeutsche Mission in Zusammenarbeit mit Brot für die Welt und der Infostelle Klimagerechtigkeit der Nordkirche lädt motivierte junge Menschen ein, in ihren Kirchengemeinden eine Projekt- und Actiongruppe zu gründen. Mit Hilfe von coolem Material könnt ihr eure eigenen Klimaschutzprojekte auf die Beine stellen und eure Gemeinde zu einem klimagerechteren Ort machen.

 

Wenn Du selbst interessiert bist, oder denkst dass das etwas für Deine Gemeinde sein könnte, dann wende Dich an Lukas von der Norddeutschen Mission. (bildung@norddeutschemission.de)

 

P.S.: Die Idee der Eco Clubs stammt übrigens aus Ghana, wo Jugendliche sich für Aufforstung und Umweltschutz einsetzen.

Kontakt & Infos zum Projekt: Lukas Warning, Bildungsreferent | Norddeutsche Mission | Berckstraße 27 | D- 28359 Bremen

Fon: + 49 (0) 421 94 99 373 | www.norddeutschemission.de